SWG: Jump to Lightspeed - Galaxies-RPG meets X-Wing-Action

von Roland Austinat,
13.05.2004 01:47 Uhr

Große Freude: Star Wars Galaxies: Jump to Lightspeed macht beste Fortschritte. Davon konnten wir uns bei einem Testspiel mit Kurt Stangl von SOE, nicht verwandt oder veschwägert mit Florian Stangl, überzeugen. Und nochmals große Freude: Sie dürfen sich auch ohne mühsames Hochleveln ins Cockpit eines X-Wing schwingen. Sprechen Sie ab Herbst einfach mit installiertem Addon einen Recruiter an, der Sie ohne großes Federlesen ins All schickt. Macht Ihnen das Ganze Spaß, wovon wir mal ausgehen wollen, dürfen Sie eine Piloten-Karriere einschlagen - für die Sie keine wertvollen Skill-Punkte ausgeben müssen. Denn vom Novizen zum Meister gelangen Sie, indem Sie einzelne Missionen und Aufträge erledigen. Dabei lernen Sie außerdem, mehr und mehr der insgesamt zehn Raumschiffe zu steuern. Diese dürfen Sie dann käuflich erwerben - die Preise stehen noch nicht fest: "Das werden wir live auf dem Testserver herausfinden," so Stangl, "denn die Raumschiffe könnten für manche reichen Oldtimer zu erschwinglich sein, wenn wir die Preise von vorneherein fest setzen würden."

Die Grafik von Jump to Lightspeed ist schlichtweg umwerfend. Stellen Sie sich eine Mischung aus X-Wing und Freespace vor, mit realistischen Modellen vom kleinen Raumgleiter bis zu gigantischen Schlachtkreuzern. Alle Asteroiden könnten Ihrem Schiff gefährlich werden, alle Sternennebel sind volumetrisch berrechnet. Großkampfschiffe dürfen Sie, so Kurt Stangl, auch mit selbst zusammen gestellten Schwadronen angreifen. Die Überreste sammeln Sie per Überfliegen automatisch ein. Eine neue Ingenieurs-Kaste am Boden nimmt diese Objekte dann auseinander und baut dann daraus allerlei technische Goodies, die Sie dann in Ihr Raumschiff einbauen können. Viel Action, wenig Rollenspiel - so der sehr attraktive Ausblick auf die Erweiterung, die in diesem Herbst erscheinen soll.


Kommentare

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

wird geladen ...