Jetzt mit Plus alles auf einer Seite lesen

Jahres-AboUNSER TIPP

12 Monate

 Bester Preis
 Heftarchiv jederzeit buchbar
2,99€

pro Monat

Auf geht's
Quartals-Abo
3,99€

pro Monat

3 Monate

 20% günstiger als Flexi-Abo
 Heftarchiv jederzeit buchbar
3,99€

pro Monat

Auf geht's
Flexi-Abo
4,99€

pro Monat

1 Monat

 Monatlich kündbar
 Heftarchiv jederzeit buchbar
4,99€

pro Monat

Auf geht's

Technik-Check: StarCraft 2 - Systemanforderungen und Bildervergleich

Unser Technik-Check zeigt, wie Sie StarCraft 2 optimal auf Ihrem System einstellen, um das Maximum aus Blizzards Grafikengine zu holen, und was Sie beachten müssen.

von Nico Gutmann,
30.07.2010 15:40 Uhr

Starcraft 2: Wings of Liberty beweist abermals die Qualitäten, die Blizzard-Spiele seit jeher auszeichnen. Der Spielverlauf ist flüssig und durchdacht, die Grafik konsequent stilsicher und das gesamte Spiel wirkt einfach rund. Aber auch der alte Streitpunkt »Grafik« bleibt weiter erhalten: So harmonisch der comichafte Stil sein mag, so altbacken wirkt er auch. Starcraft 2 kann nicht mit hohen Polygonzahlen oder hochaufgelösten Texturen protzen.

1920x1200, max. Details Ein besseres Beleuchtungsmodell, schärfere Texturen und viele bunte Effekte lassen Starcraft 2 in maximalen Details durchaus zeitgemäß aussehen. Dass hat das Spiel besonders der Stilsicherheit zu verdanken.

1680x1050, mittlere Det. Mittlere Details bringen schärfere Texturen, einige Zierobjekte, Reflexionen und grundlegende Physik-, sowie Lichteffekte ins Spiel.

1280x800, min. Details Texturenmatsch und Effektminimalismus: Starcraft 2 in minimalen Details ist nicht ansehnlich, läuft aber auch auf Uralt-PCs flüssig.

Dafür läuft es in minimalen Details auf einem PC mit Hardware aus 2005 flüssig: ein Pentium 4 und eine Radeon X600 genügen - das ist selten heutzutage. Für maximale Details braucht das Spiel immerhin einen Zweikernprozessor und eine halbwegs aktuelle Grafikkarte. Dem Spieler wird dann ein stimmiges Effektfeuerwerk mit zahlreichen Lichteffekten, Echtzeit-Schattenwürfen und physikalisch korrekt fliegenden Trümmern geboten. Ganz so veraltet, wie es auf den ersten Blick wirkt, ist Starcraft 2 dann also doch nicht.

Systemanforderungen

  • Mindestanforderung: 1920x1200, maximale Details
    Prozessor: Core 2 Duo E6600 / Phenom II X2
    Arbeitsspeicher: 2,0 GByte RAM
    Grafikkarte: Geforce 8800 GTX / Radeon HD 4870
  • Mindestaforderung: 1680x1050, hohe Details
    Prozessor: Core 2 Duo E6300 / Athlon 64 X2 6000+
    Arbeitsspeicher: 2,0 GByte RAM
    Grafikkarte: Geforce 9600 GT / Radeon HD 4770
  • Mindestanforderung: 1280x800, minimale Details
    Prozessor: Pentium 4 mit 3,0 GHz / Athlon 64 3000+
    Arbeitsspeicher: 1,5 GByte RAM (1,0 GByte in Windows XP)
    Grafikkarte: Geforce 6600 GT / Radeon X600

Grafikoptionen

Das Optionsmenü umfasst 13 mehrstufige Einstellungen, mit denen Sie Starcraft 2 bis ins Detail an ihren Rechner anpassen können. Alternativ wählen Sie nur die Auflösung und die Texturqualität und regeln den Rest über die übergreifende, vierstufige Funktion »Grafikqualität«. Überaus lobenswert: Die Mouse-Over-Effekte zeigen nicht nur an, was die einzelnen Stufen der Einstellungen bewirken, sondern auch, ob die Option überwiegend den Prozessor oder eher die Grafikkarte belastet.

Texturqualität

Ultra Die Texturqualität bestimmt die Auflösung der Texturen.

Hoch Halten Sie sich hierbei möglichst an die Vorgaben im Mouseover der Einstellung.

Mittel »Ultra« mit 1,0 GByte VRAM, »Hoch« mit 512 MByte, »Mittel« mit 256 MByte und »Niedrig« mit 128 MByte Videospeicher.

Niedrig Je niedriger die Einstellung, desto matschiger sehen Oberflächen aus und Strukturen gehen verloren.

Shader

Ultra Die Shader-Einstellung beinhaltet mehrere Einzeleinstellungen und bestimmt die Last auf die Shader-Einheiten der Grafikkarte.

Hoch Darunter fallen Post-Processing-Effekte, Schatten, Lichteffekte, das Beleuchtungsmodell und einiges mehr.

Mittel Dementsprechend ist die Einstellung sehr mächtig und hat großen Einfluss auf die Spieleleistung.

Niedrig Aber auch der Einfluss auf die Optik ist teilweise enorm. Auf der niedrigsten Stufe sieht StarCraft 2 stark veraltet aus.


Kommentare

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

wird geladen ...