Technologie - Winziger Chip zur Krebsdiagnose in Entwicklung

von Florian Holzbauer,
04.12.2006 16:22 Uhr

US-Forscher entwickeln derzeit einen Chip, der so klein ausfallen soll, dass er sogar direkt in Krebsgeschwüren zum Einsatz kommen kann. Das amerikanische National Cancer Institute stellt für diese Entwicklung zwei Millionen US-Dollar zur Verfügung.

Der Chip selbst soll auf Nano-Technologie basieren und über eine Operation in ein Krebsgeschwür eingesetzt werden. Daraufhin werden Daten über Gut- oder Bösartigkeit des befallenen Gewebes übermittelt. Der Zusammenschluss der Wissenschaftler arbeitet hier eng mit Instituten zusammen, die sich mit Nano-Technologie beschäftigen, um ein möglichst idales Ergebnis zu erzielen.

Wann die ersten nutzbaren Ergebnisse dieser Forschungsgruppe vorliegen sollen, wurde noch nicht definiert.


Kommentare

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

wird geladen ...

ALLE NEWS, VIDEOS UND SPIELE

Zur Themenseite Viel Spaß auf der Gamescom wünschen