Terraria: Otherworld - Neustart des Projekts: Studio trennt sich von Entwicklungspartner

Die Terraria-Entwickler Re-Logic trennen sich vom Co-Entwicklungsstudio Engine Software, die mit der Arbeit an Terraria: Otherworld beauftragt waren. Man werde das Projekt von Grund auf neu begutachten und einen Neustart mit neuem Partner wagen.

von Manuel Fritsch,
05.04.2017 19:19 Uhr

Terraria: Otherworld ist noch in der Entwicklung, aber Probleme mit dem Co-Entwickler sorgen für Verspätung.Terraria: Otherworld ist noch in der Entwicklung, aber Probleme mit dem Co-Entwickler sorgen für Verspätung.

Seit der Ankündigung von Terraria: Otherworld wurde es spürbar still um das neue Spiel der Macher des 2011 erschienen Erfolgshit Terraria. Die Entwickler Re-Logic melden sich nun mit einem Update im Forum mit der Ankündigung von »Wichtigen Neuigkeiten«. Dort heißt es, dass das Spiel zwar weiterhin in Entwicklung sei, aber man sich vom Co-Entwicklungsstudio Engine Software (ohne Angeben von Gründen) getrennt habe.

Mehr zum Thema: Terraria - Sandbox-Spiel erreicht 20-Millionen-Meilenstein

Die Trennung führe dazu, dass das Spiel folglich nun wohl deutlich später erscheinen wird als geplant. Man habe eine Vision für das Spiel, der man aktuell aber noch weit hinterherhinken würde, heißt es im offiziellen Statement. Als Konsequenz habe man sich dazu entschieden, sich von Engine Software zu trennen. Die Entwickler von Re-Logic seien aber im Besitzer aller Quelldaten und Bestandteile. Man werde nun prüfen, welche Möglichkeiten es gibt, Terraria: Otherworld weiter voranzutreiben, aber ein kompletter Neustart des Projekts mit einer neuer Richtung sei wohl notwendig, um das volle Potential des Spiels erreichen zu können.

"Original-Zitat: Our team had a clear vision for this game—one that we shared with all of you with much shared excitement—and, as much as we hate to say it (and in spite of all of the reforms we tried last year) the current state of the game is still equal parts far from that vision and well behind schedule. As a result, we have made the decision to move on from having Engine Software continue development of Terraria: Otherworld. Re-Logic has possession of the game (code, art, sounds, etc.) as it exists today, and we have been examining the array of options available to us to get TOW to a place to where we can confidently deliver on the vision and expectations we all have for this game. After taking a good hard look at everything, we feel that a new and fresh start/direction is the only way Otherworld will ever reach its full potential at this point."

Neuer Partner

Als neuer Partner für diesen Neustart wird das Studio Pipeworks vorgestellt, die bereits die Konsolen- und mobilen Versionen des Hauptspiels Terraria umgesetzt haben. Das Studio wird nun auf den aktuellen Stand gebracht und man verspreche, in Zukunft offener und regelmäßiger über den Verlauf des Projekts zu berichten.

Für einen neuen Releasetermin sei es noch deutlich zu früh. Man werde aber damit beginnen, gemeinsam mit Pipeworks das vorliegende Spiel von »oben bis unten« zu analysieren und dann einen konkreten Plan formulieren, wie die Entwicklung aussehen wird. Auswirkungen auf die anderen Projekte bei Pipeworks wie die Terraria-Umsetzung für die Nintendo Switch soll die Beauftragung nicht haben. Der Entwickler wird entsprechend seine Mitarbeiter-Zahl erhöhen.


Kommentare(5)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.