The Chronicles of Narnia: Prince Caspian - Hübsch inszeniert, aber gewöhnlich

von Christian Schmidt,
23.08.2007 13:08 Uhr

Das englische Entwicklerstudio Traveller's Tales produziert Titel von schwankender Qualität: Im Portfolio befinden sich so geniale Streiche wie die Lego Star Wars-Spiele ebenso wie lahme Filmumsetzungen vom Schlage des kürzlich erschienenen Transformers. Das Spiel zum ersten Narnia-Film von Ende 2005 fällt unter die zweite Kategorie. Die Fantasy-Prügelei (GS 02/06: 51 Punkte) gefiel nur hartgesottenen Fans. Nun arbeitet Traveller's Tales an der Spielumsetzung des zweiten Films, der 2008 in die Kinos kommt. Auf der Games Convention sahen wir eine spielbare Xbox-360-Version von The Chronicles of Narnia: Prince Caspian. Ersteindruck: Das Action-Adventure ist flott inszeniert, aber spielerisch uninspiriert.

Wie im Vorgäger sind Sie im Team unterwegs, einer bis vier Begleiter werden immer an Ihrer Seite sein. Konnten Sie im ersten Narnia-Spiel noch unter den vier Kindern auswählen, stehen nun quasi alle Völker Narnias als Charakter bereit: Zwerge, Minotauren, Zentauren, sogar Riesen. Später im Spiel sollen Sie auch auf einem Griffin reiten. Insgesamt wird es mehr als 20 spielbare Helden geben.

Im Vordergrund des Solo-Spiels steht der taktische Einsatz Ihrer Heldengruppe, zwischen deren Mitgliedern Sie auf Knopfdruck umschalten. Jeder hat spezifische Fähigkeiten; der Zwerg trägt zum Beispiel einen Wurfhaken mit sich, mit dessen Hilfe er Wände erklimmen kann. Aber Vorsicht: Die telmarischen Soldaten, die Hauptgegner im Spiel, klettern das Seil ebenfalls hoch. Wie gewohnt in Traveller's-Tales-Spielen dürfen Sie auch mit mehreren Spielern kooperativ auf Telmarer-Jagd gehen.

Gut gefallen haben uns die zahlreichen Zwischensequenzen in Spielgrafik, die abwechslungsreich inszeniert und dank Motion Capturing flüssig animiert sind. Das sorgt für Atmosphäre, vor allem in den Schlachtszenen, wo etwa Dutzende von Minotauren gegen Telmarer kämpfen, während Sie einem Griffin einen Landeplatz freihauen. Die eigentlichen Kämpfe wirken dagegen noch belanglos: Schlichtes Dauerhauen auf den Schlagknopf säbelte in der Präsentation alle (immergleichen) Feinde aus dem Weg. Wir hoffen, dass sich da bis nächstes Jahr noch einiges tut - Prince Caspian soll im Sommer 2008 mit dem Film erscheinen.


Kommentare(0)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.