The Division - Von wegen Koop-Game: Solo-Spieler in der Überzahl

Der Entwickler und Publisher Ubisoft hat eine Info-Grafik mit Zahlen und Fakten aus dem ersten Monat The Division veröffentlicht. Interessant: Ein Großteil der Spielzeit wurde bisher in Solo-Inhalte investiert.

von Tobias Ritter,
12.04.2016 09:33 Uhr

Ubisoft hat einige Daten zum ersten Spielmonat in The Division veröffentlicht.Ubisoft hat einige Daten zum ersten Spielmonat in The Division veröffentlicht.

Seit der Veröffentlichung von The Division am 8. März 2016 ist rund ein Monat vergangen. Ubisoft blick deshalb in Form einer ersten Info-Grafik auf die vergangenen vier Wochen zurück und fasst die seitdem erspielten Ereignisse in grafisch aufgearbeiteten Daten zusammen.

Etwas überraschend: 57,2 Prozent der Gesamt-Spielzeit ging für das Solo-Spielen drauf. Lediglich 42,8 Prozent ihrer Zeit verbrachten die Spieler hingegen mit den Koop-Inhalten. Allerdings dürfte sich die Gewichtung hier mit zunehmender Spieldauer verschieben. Schließlich durchlaufen alle neuen Spieler zunächst einmal die auch alleine zu meisternde Kampagne, bevor sie kooperative und kompetitive End-Game-Inhalte wie die neuen Incursions erreichen.

Weitere Details umfassen die Anzahl der getöteten Gegner, die meistgenutzte Waffe und die Anzahl der ausgeführten Hampelmann-Animationen (»Jumping Jack«).

Ebenfalls interessant: Patch 1.1 im Anmarsch, Server-Wartung

The Division - Trailer zum Incursion-Update 2:15 The Division - Trailer zum Incursion-Update

Tom Clancy's The Division - Screenshots ansehen


Kommentare(40)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.