Turning Point: Fall of Liberty - Erhält keine Jugendfreigabe

von Andre Linken,
07.12.2007 14:13 Uhr

Wer sich angesichts der bisher veröffentlichten Screenshots und Videos auf den First Person-Shooter Turning Point: Fall of Liberty gefreut hat, sollte jetzt die Ohren spitze - vor allem minderjährige Fans.

Die Unterhaltungssoftware Selbstkontrolle hat Turning Point: Fall of Liberty geprüft und dem Actionspiel keine Jugendfreigabe vergeben. Demnach dürfen ausschließlich erwachsene Käufer den Shooter aus dem Hause Spark Unlimited (Legendary: The Box) erwerben.

Zwar wurde bisher nur die Xbox 360-Version von Turning Point: Fall of Liberty geprüft. Da jedoch alle Fassungen inhaltsgleich sind, wird die PC-Variante mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit dieses "Schicksal" teilen.

Turning Point: Fall of Liberty spielt 10 Jahre nach einem fiktiven Zweiten Weltkrieg, in den die USA niemals eingetreten sind. Das dritte Reich konnte sich deshalb über ganz Europa ausbreiten und dürstet nun nach den Vereinigten Staaten. In New York werden Sie schließlich in der Haut eines Bauarbeiters Zeuge der gigantischen Invasion, zu der neben Düsenjägern und Fallschirmtruppen auch beeindruckende Zeppeline gehören.


Kommentare

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

wird geladen ...

ALLE NEWS, VIDEOS UND SPIELE

Zur Themenseite Viel Spaß auf der Gamescom wünschen