U-Wars - Angeschaut: Vollkommene Zerstörung

Eine Terrororganisation als klarer Feind und eine Spezialeinheit, die sie stoppen kann: 2025 ist die Welt noch in Ordnung.

von Fabian Siegismund,
03.05.2009 14:00 Uhr

Während PhysX für viele Entwickler oft nur schmückendes Beiwerk für ihre Spiele ist, wollen die russischen Biart Studios Nvidias Physik-Engine im großen Stil einsetzen.

Entsprechend sollen Sie bei deren Ego- Shooter U-Wars große Teile der Umgebung zerstören können, außerdem wird realistisch animiertes Wasser eine große Rolle spielen. Denn in U-Wars geht es um einen Krieg im Jahre 2025, der auch unter dem Meeresspiegel ausgetragen wird.

Der Held des Spiels ist Mitglied einer Kampfschwimmer- Einheit, der auch im Meer herumballert. Darüber hinaus erwartet Sie abgedrehte Ausrüstung: Mini-U-Boote, Raketenrucksäcke und dergleichen.

Deep Black - Screenshots ansehen


Kommentare

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

wird geladen ...

ALLE NEWS, VIDEOS UND SPIELE

Zur Themenseite Viel Spaß auf der Gamescom wünschen