Unbezahlte Internetrechnungen - Jugendlicher tötet Adoptivmutter

Ein 15-jähriger Rumäne tötet seine Adoptivmutter, weil Sie sich weigerte, Internetrechnungen zu bezahlen.

von Frank Maier,
18.01.2010 13:11 Uhr

Ein bestialisches Verbrechen schockiert Rumänien. Ein 15-jähriger Jugendlicher hatte bereits am vergangenen Mittwoch seine Adoptivmutter mit 17 Messerstichen getötet, weil Sie die anfallenden Internetrechnungen ihres Sohnes nicht mehr bezahlen wollte. Medienberichten zufolge sah sich die Mutter zu diesem Schritt gezwungen, nachdem der Sohn ununterbrochen im Internet surfte und diverse Online-Spiele spielte...

So wurde der Jugendliche nur drei Stunden nach dem Mord in einem Internet-Cafe gesehen, wo er angeblich seelenruhig Counterstrike spielte. Nach Angaben eines Angestellten war der Jugendliche unentwegt in dem Internet-Cafe zu Gast, um Counterstrike zu spielen - "stillschweigend und mit einer Kapuze tief ins Gesicht gezogen".

Bleibt zumindest die Frage, wieso sich die Rechnungen zu Hause angehäuft hatten, wenn der 15-jährige permanent im Internet-Cafe spielte...

Anders als in Deutschland stellt die Polizei das Verbrechen allerdings nicht in direkten Zusammenhang mit Counterstrike. Stattdessen werden mentale Probleme des Jugendlichen als Ursache gesehen.

Der 15-jährige Ionut Silviu Savin sitzt mittlerweile in Haft und wurde in eine psychatrische Klinik eingewiesen. Sollte er schuldig gesprochen werden, drohen ihm bis zu 12 Jahre Haft.


Kommentare

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

wird geladen ...

ALLE NEWS, VIDEOS UND SPIELE

Zur Themenseite Viel Spaß auf der Gamescom wünschen