Unreal Engine - Mehr Spiele in den Steam Top 100 als alle anderen Engines zusammen

Epic ist zufrieden mit der Unreal Engine 4: In den Steam Top 100 sind mehr Unreal-Engine-Spiele vertreten, als alle Spiele mit anderen Lizenz-Engines zusammengezählt. Außerdem verdoppelte sich 2016 der Umsatz gegenüber dem Vorjahr.

von Stefan Köhler,
02.03.2017 18:02 Uhr

Die Unreal Engine 4 ist ein herausragendes, sehr erfolgreiches Produkt für Epic.Die Unreal Engine 4 ist ein herausragendes, sehr erfolgreiches Produkt für Epic.

Epics Unreal Engine ist so erfolgreich wie nie. Das erklärte Geschäftsführer und Firmengründer Tim Sweeney im Rahmen der Games Developers Conference 2017. Sweeney begrüßte die Zuschauer der Präsentation »State of the Unreal Engine« mit einigen Fakten aus dem vergangenen Geschäftsjahr.

Wer sich die Präsentation in voller Länge anschauen möchte, findet einen Mitschnitt via Twitch.tv.

Fakten zur Unreal Engine von Tim Sweeney:

"2015 war zwar ein Umsatzrekordjahr, 2016 konnten die Einnahmen gegenüber 2015 aber nochmal mehr als verdoppelt werden."

Der immense Umsatzanstieg kann mit dem Wechsel des Geschäftsmodells begründet werden: Die Unreal Engine ist mittlerweile absolut kostenlos verfügbar, beim kommerziellen Vertrieb eines Spiels erhält Epic einen Anteil am Erlös. Zuvor wurde die Nutzung der Unreal Engine klassisch gegen einen festen Betrag lizenziert.

"Die Unreal Engine macht mehr als den doppelten Umsatz als die zweiterfolgreichste Engine auf dem Markt. Alle Entwickler, die 2016 Spiele auf Basis der Unreal Engine verkauft haben, haben insgesamt über 10 Milliarden Dollar eingenommen."

Sweeney nennt den Konkurrenten nicht, es dürfte sich aber sehr Wahrscheinlich um Unity handeln. Etwa die Hälfte aller Spiele überhaupt entstehen mittlerweile mit Unity, in erster Linie allerdings Indieproduktionen. AAA-Entwickler bleiben lieber bei der Unreal Engine. Daraus dürfte sich die Diskrepanz zwischen Verbreitung und Umsatz der beiden Engines ergeben.

Epic verlangt auf alle Spiele, die mehr als 3.000 Dollar machen, 5 Prozent Anteil an den Einnahmen. Demnach dürfte die Firma mit der der Unreal Engine also über 500 Millionen Dollar eingenommen haben.

"In den Steam Top 100 des vergangenen Jahres waren mehr Spiele auf Basis der Unreal Engine vertreten, als alle Spiele mit anderen lizenzierbaren Engines zusammengezählt. Der Umsatz der Unreal-Engine-Spiele in den Steam Top 100 war doppelt so hoch wie der Umsatz aller Spiele mit anderen lizenzierbaren Engines. Zehn Unreal-Engine-Spiele haben es 2016 geschafft, die Nummer 1 in den Verkaufscharts zu erreichen."

Beeindruckende Zahlen für den Engine-Entwickler Epic. Die Firma produziert neben der Unreal Engine 4 natürlich auch noch Spiele, die aber mittlerweile mehr Engine-Showcase sind und nicht mehr Epics früheren Megasellern wie Gears of War entsprechen. Derzeit sind das Action-MOBA Paragon, der Sandbox-Shooter Fortnite, der Arena-Shooter Unreal Tournament, der VR-Shooter Robo Recall und der RPG-Strategie-Mix Battle Breakers in der Entwicklung.

Mehr Unreal: Gearbox zeigt Tech-Demo von Borderlands 3

Unreal Engine 4 2017 - Grafikpracht im Features-Trailer 3:40 Unreal Engine 4 2017 - Grafikpracht im Features-Trailer


Kommentare(14)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.