US-Militärbasis voller Malware - Fast 75 Prozent aller Rechner betroffen

Das Verbot von USB-Sticks und externen Speichermedien, dass das US-Verteidigungsministerium letzten Monat für das Militär erlassen hatte, wurde wahrscheinlich durch die US-Basis in Afghanistan verursacht.

von Georg Wieselsberger,
02.12.2008 13:13 Uhr

Das Verbot von USB-Sticks und externen Speichermedien, dass das US-Verteidigungsministerium letzten Monat für das Militär erlassen hatte, wurde wahrscheinlich durch die US-Basis in Afghanistan verursacht. Dort sollen fast 75 Prozent aller Rechner mit einem Trojaner verseucht gewesen sein, der sich über die autorun.inf von externen Laufwerken oder USB-Sticks verbreitet. Der Einsatz von Antiviren-Software war offensichtlich durch die in Afghanistan nur schwer möglichen Updates nicht ausreichend.

Täglich aktuelle Hardware-News? Jetzt Newsletter bestellen!


Kommentare

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

wird geladen ...