Warhammer Online - Die geschlossenste Open Beta der Welt

Probleme mit dem großen Ansturm der Fans vereiteln den Start der Open Beta von Warhammer Online.

von Christian Merkel,
08.09.2008 13:03 Uhr

Während die Open Beta von Warhammer Online in den USA ohne Probleme mit 800.000 Usern am Sonntag startete, schauten die Europäer in die Röhre. Sowohl bei den Spieleservern und auch den Registrierungsseiten lief wenig rund. Die Spieleserver scheinen zum Redaktionsschluss des Artikels zu funktionieren. Ganz anders sieht die Situation bei der Registrierung und bei der Aktivierung der Beta-Keys aus. Die Datenbanken der Webserver sind angesichts des Ansturms komplett überfordert. Mittlerweile arbeiten Techniker des europäischen Betreibers GOA seit Stunden an einer Neukonfiguration der Server, damit sie mehr Last aushalten. Unter anderem sollen mehr Zugriffe gleichzeitig möglich werden, indem viele Schreibvorgänge in der Datenbank ihre exklusiven Schreibrechte verlieren.

Wer es schaffte, sich am Sonntag zu registrieren, hat inzwischen - teilweise mehrfach - nach Stunden eine Bestätigungs-Mail mit dem Aktivierungslink bekommen. Damit das funktionierte, mussten die Techniker aber die Neu-Registrierung abschalten. In die Beta gelangt sind bislang nur wenige: Unter anderem hatten diejenigen Glück, die schon bei der Closed Beta teilgenommen haben. Aber auch die haben nichts zu lachen: Zum Start der Open-Beta wurde Warhammer: Online auf Version 4.1 gepatcht, was einen weiteren Download von über 200 MByte nach sich zog. Alleine der Client ist aber schon über sieben Gigabyte groß.

In der Nacht entschuldigte sich die Geschäftsführerin des Betreibers GOA Ghislaine Le Rhun persönlich bei den Fans des Spiels: »Es tut mir sehr leid und ich verstehe all die Frustration, die diese Situation auslöst. Heute war ein schwarzer Tag. Wir haben einen massiven Ansturm an Spielern erwartet, aber die Realität war wesentlich härter. Ich habe mich persönlich darum gekümmert, dass wir euch so umfassend wie möglich über die Lösung des momentanen Problems informieren. Mein Ziel ist es, Warhammer Online den Erfolg zu geben, den es verdient. Ihr könnt euch sicher sein, dass das Team von GOA mit der Unterstützung Mythics hart daran arbeitet, euch die beste Spielerfahrung zu liefern.«

Doch wo es keine Problemlösung gibt, sind auch Nachrichten spärlich: Erst heute morgen stellte ein Community-Manager für den Mittag einen geregelten Betrieb von Warhammer Online in Aussicht: »Wenn diese Operation so verläuft, wie wir es erwarten, können wir euch erneut Zugang zur Registrierungsseite für eure Open-Beta-Codes geben. Wir nehmen an, dass die gesamten Wartungsarbeiten bis zum Ende des Vormittags abgeschlossen sein werden." Jetzt heißt es auf der offiziellen Seite nur noch: "Wir rechnen damit, euch heute Mittag einen neuen Status mitteilen zu können.«

Update 13:55 Uhr: Um 16.00 Uhr soll eine neue Registrierungsseite online gehen, die die bis dahin optimierte Datenbank benutzt.

Warum funktioniert in den USA die Warhammer-Online-Open Beta besser? EA Mythic hat vermutlich nicht nur stärkere Rechner-Ressourcen. In den USA hat der Hersteller auch schon vor zwei Wochen die Registrierung online gestellt. Dadurch hat sich ein großer Teil der Serverlast auf mehrere Tage verteilt. Der europäische Betreiber GOA sollte das eigentlich besser wissen. Bei Dark Age of Camelot passierten schon ähnliche Fehler. Zumindest bleibt bei einem Community-Manager eine lobenswerte Einsicht: »Die Generalprobe wurde versaut, dann muss die Premiere ja klappen.«

Warhammer Online - Screenshots ansehen


Kommentare(72)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.