Whatsapp will gegen Skype antreten - Sprachtelefonie noch in diesem Jahr

Nach dem Kauf von Whatsapp durch Facebook folgt die nächste Überraschung. Der Dienst will sein Angebot durch Sprachtelefonie ausbauen.

von Georg Wieselsberger,
25.02.2014 10:19 Uhr

Whatsapp will sein Angebot noch in diesem Jahr um Sprachtelefonie ergänzen.Whatsapp will sein Angebot noch in diesem Jahr um Sprachtelefonie ergänzen.

Die aktuell 450 Millionen Nutzer des Messaging-Dienstes Whatsapp können sich auf eine neue Funktion freuen, die noch in diesem Jahr angeboten werden soll. Wie CEO Jan Koum auf dem Mobile World Congress (MWC) in Barcelona erklärte, soll der Dienst künftig auch Sprachtelefonie anbieten und würde damit in direkte Konkurrenz mit bereits vorhandenen Angeboten wie Skype treten. Laut Koum soll das neue Feature der »Mission« von Whatsapp dienen, Menschen dabei zu helfen, »überall und erschwinglich« in Kontakt zu bleiben.

Schon jetzt sind Dienste wie Whatsapp, die für die meisten Nutzer auch als günstigerer Ersatz für SMS dienen, ein Grund zur Sorge bei Telefonanbietern. Eine Ausweitung auf Telefonie über das Internet würde in einem weiteren profitablen Bereich der Anbieter angreifen. Allerdings scheint Whatsapp auch eine Zusammenarbeit mit Kommunikationsanbietern zu planen, denn Koum kündigte speziell für Deutschland eine Partnerschaft mit E-Plus an. Bislang ist aber nur bekannt, dass Whatsapp auf diese Weise seinen Dienst vermarkten will und E-Plus eine Erweiterung seines Datenangebotes plabt. Details, etwa über spezielle Internettarife für E-Plus-Kunden, gibt es noch nicht.

Zur Übernahme durch Facebook äußerte sich Koum ebenfalls und versicherte nochmals, dass Whatsapp seine Pläne nicht ändern werde und auch weiterhin so wenig wie möglich von seinen Nutzern wissen wolle. Ziel von Whatsapp sei es, dass jeder Smartphone-Besitzer den Dienst nutze.


Kommentare(51)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.