Wolfenstein: The Old Blood - Altes Blut in neuen Schläuchen?

Wolfenstein: The Old Blood ist zwar ein Prequel zu The New Order, soll aber nicht nur mehr vom Gleichen sein. Wir fassen zusammen, was alles neu am Standalone-Addon ist.

von Petra Schmitz,
09.04.2015 15:22 Uhr

Wolfenstein: The Old Blood - Ankündigungs-Trailer mit abgesägter Schrotflinte Wolfenstein: The Old Blood - Ankündigungs-Trailer mit abgesägter Schrotflinte

Die Guten kennen wir, die Bösen kennen wir, das Universum kennen wir. Und zudem ist Wolfenstein: The Old Blood ja auch nur ein Prequel. Trotzdem soll es sich spürbar von Wolfenstein: The New Order (Sieger in der Kategorie »Bester Shooter« bei den GameStars 2014) unterscheiden. Wir haben die Entwickler von MachineGames gefragt, wo die wichtigsten Unterschiede liegen. Und wie lange das neue Abenteuer von BJ dauert.

Wie funktioniert das Perk-System?

Die Entwickler haben sich für The Old Blood komplett neue Perks ausgedacht, die man allerdings in der aus The New Order vertrauten Art freischaltet. Einige dieser neuen Perks eröffnen laut MachineGames sogar ganz neue Mechaniken für BJ.

Können wir vielleicht dank des neuen Perks-Systems Fledermäuse aufschrecken, um die Gegner zu verwirren.Können wir vielleicht dank des neuen Perks-Systems Fledermäuse aufschrecken, um die Gegner zu verwirren.

Gibt's neue Gegner?

Auf uns warten über ein halbes Dutzend neue Gegner, darunter ein paar, die sich grundsätzlich von denen aus The New Order unterscheiden sollen. Einige der neuen Gegner werden hingegen vertraut wirken, allerdings nutzen sie neue Waffen, wie etwa den »Bombenschuss«, ein extrem langsames, aber extrem tödliches Scharfschützengewehr, andere sollen sich in neuer Optik präsentieren. Beispielsweise die Ur-Versionen des Supersoldaten. Diverse gemeingefährliche Bossgegner soll's auch geben.

Wieso ist BJs Universalwaffe ein Rohr?

MachineGames wollte BJ mit etwas ausrüsten, das mehr ist als nur eine Waffe. Aber es sollte etwas Raues, etwas Grobes ohne Technik-Klimbim werden. Das Rohr soll deftige Take-downs ermöglichen, außerdem sollen wir es einsetzen, um Bodenluken aufzustemmen, uns durch Mauern zu schlagen oder an ihnen hochzuklettern oder um damit an Seilen runterzurutschen.

BJs Universalwaffe ist das klassische Rohr.BJs Universalwaffe ist das klassische Rohr.

Welche neuen Waffen gibt es sonst noch?

Etwa die Kampfpistole. Die feuert Raketen ab, die die Gegner zuerst zurückschleudern und dann zwei Sekunden später explodieren lassen. Weil The Old Blood vor The New Order spielt, wollen uns die Entwickler keine Scifi-Waffen in die Hände drücken, stattdessen sollen sich alle Waffen robust und gemein anfühlen. Für Menschen, die Shooter-Klassiker mögen, hat MachineGames eine besondere Überraschung geplant.

Müssen wir Munition noch immer selbst aufsammeln?

The Old Blood nutzt dasselbe System wie The New Order, allerdings mit der zusätzlichen Option, alles auf einmal einzusammeln, wenn man alle Feinde in einem Areal ausgeschaltet hat.

Gamewatch: Alles was Sie zu Wolfenstein: The Old Blood wissen müssen Gamewatch: Alles was Sie zu Wolfenstein: The Old Blood wissen müssen

Wie viele unterschiedliche Locations besuchen wir?

Konkrete Angaben dazu wollte MachineGames nicht machen, aber laut der Entwickler haben wir in den bisher veröffentlichten Szenen nur einen winzigen Teil des Spiels gesehen. Außerdem sollen die Areale spürbar größer sein als in The New Order.

Wie lange dauert The Old Blood?

Es soll auf unseren Spielstil ankommen, wie lange wir unterwegs sind. Methodisches und heimliches Vorgehen dauert länger, als jeden Raum mit purer Waffengewalt zu erobern. Aber selbst Spieler, die nicht jede Ecke und jedes Versteck untersuchen, werden laut MachineGames zwischen sechs und acht Stunden für The Old Blood brauchen.

Wolfenstein: The Old Blood - Screenshots aus dem Standalone-Prequel ansehen


Kommentare

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

wird geladen ...