World in Conflict - Die Sieger der Mod-Wettbewerb-Vorrunde

von Fabian Siegismund,
04.02.2008 14:32 Uhr

Im Dezember 2007 haben Massive, die Macher von World in Conflict, zusammen mit GameStar, Intel und der Electronic Sports League zum GameOn World in Conflict Mod Contest aufgerufen, dem großen Modding-Wettbewerb für den Strategie-Hit. Darin erhält ein Hobby-Entwicklerteam die Chance, gemeinsam mit Massive eine Spitzen-Mod zu produzieren. Die vierköpfige Jury des Wettbewerbs, bestehend aus Nicklas Öberg (Massive; s. Bild), Fabian Siegismund (GameStar; Restaurant, s. Bild), Holger Kreie (Intel) und Alexander Albrecht (ESL) haben mittlerweile die drei Teams ausgewählt, deren Entwürfe am vielversprechendsten aussehen.

David Lüscher, Frank Liepert und Tom Babilon präsentieren mit Code Ares die bodenständigste der drei Mod-Vorschläge. Hier geht’s um den Zweiten Weltkrieg in Europa und Afrika. Sie werden Wüstenschlachten in der Sahara erleben, genauso wie Gebirgsschlachten in Monte Cassino. Der Epoche entsprechend kommt Code Ares ohne die Luftwaffen-Rolle aus, dafür werden Infanterie, Panzertrupp und Unterstützer neu entworfen.

Das »Throwface Mod Team« der Mediadesign Hochschule für Design und Informatik hat sein Mod-Konzept Skulls of Treasure Island getauft. Darin prügeln sich im 16. Jahrhundert Piraten und Marine auf karibischen Inseln. Ähnlich wie in der beliebten Warcraft 3-Mod Defense of the Ancients werden die Spieler einen von mehreren Piraten- oder Marine-Kapitänen kontrollieren, der besondere Fähigkeiten besitzt. Unterstützt von KI-gesteuerten Einheiten kämpfen sich die verfeindeten Oberpiraten und Offiziere über eine Insel bis ins Lager des Gegners, um dieses zu zerstören.

Gewaltlos wird es hingegen bei Paradise Glossed vom Team »Insane Buzzstards« zugehen. »Es fließt vielleicht kein Blut, aber niemand bleibt unversehrt«, so die Entwickler. Paradise Glossed soll auf satirische Weise den Konflikt zwischen zwei Ideologien thematisieren: dem Kapitalismus und dem Umweltschutz, vertreten durch die Parteien »Global Conglomerate« und »Keepers of Earth«. Beide versuchen, die zunächst neutrale Bevölkerung auf dem »Schlachtfeld« für sich zu gewinnen, etwa durch patriotische Paraden oder Rockkonzerte.

Wir stellen Ihnen in Ausgabe 05/2008 die drei Modding-Teams und ihre Projekte näher vor. Die Teams werden in den nächsten zwei Monaten versuchen, ihre Konzepte möglichst eindrucksvoll in die Tat umzusetzen. Die Jury wird dann entscheiden, welche Mod das größte Hitpotenzial hat. Die Sieger werden anschließend mit tatkräftiger Unterstützung von Massive eine erste spielbare Beta-Version entwickeln, die Sie gegen Ende des Jahres exklusiv auf der GameStar-Heft-DVD finden werden.

Nähere Informationen zum Wettbewerb finden Sie unter www.intel.de/wic-mod.


Kommentare(0)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.