Jetzt mit Plus alles auf einer Seite lesen

Jahres-AboUNSER TIPP

12 Monate

 Bester Preis
 Heftarchiv jederzeit buchbar
2,99€

pro Monat

Auf geht's
Quartals-Abo
3,99€

pro Monat

3 Monate

 20% günstiger als Flexi-Abo
 Heftarchiv jederzeit buchbar
3,99€

pro Monat

Auf geht's
Flexi-Abo
4,99€

pro Monat

1 Monat

 Monatlich kündbar
 Heftarchiv jederzeit buchbar
4,99€

pro Monat

Auf geht's

Inhaltsverzeichnis

Zotac Geforce GTX 480 - Stromhungrig, laut, aber richtig schnell

Als eine der ersten Verkaufs-Exemplare erreicht uns die Geforce GTX 480 von Zotac. Ob die Leistung der 500-Euro-Grafikkarte stimmt, lesen Sie in unserem Test.

von Hendrik Weins,
21.04.2010 09:00 Uhr

Trotz höherer Spieleleistung ist die Geforce GTX 480 kürzer als eine Radeon HD 5870.Trotz höherer Spieleleistung ist die Geforce GTX 480 kürzer als eine Radeon HD 5870.

Nvidias Geforce GTX 480 ist derzeit schwer zu bekommen. Das liegt nicht unbedingt nur an der Nachfrage, sondern vor allem an den Produktionsschwierigkeiten des Chip-Lieferanten TSMC. Als einer der ersten Hersteller konnte uns Zotac ein Test-Exemplar der Geforce GTX 480 zu Verfügung stellen. Da sich die Karte streng am Referenzdesign von Nvidia orientiert, bleiben Überraschungen aus. So taktet die Zotac-Karte mit den Standard-Werten von 700 / 1.400 / 3.696 MHz, hat 480 Shader-Einheiten und stattliche 1.536 MByte GDDR5-RAM.

Selbst in irrsinnig hohen Auflösungen von 2560x1600 ist die Geforce GTX 480 nur schwer an ihr Leistungslimit zu bringen, in 1920x1200 und vierfacher Kantenglättung laufen Far Cry 2 (95,1 fps) und Dirt 2 (72,8 fps) stets ruckelfrei. Die Konkurrenz in Form der Geforce GTX 470 und Radeon HD 5870 halten einen Respektabstand von knapp 20 Prozent. Dafür müssen Sie allerdings mit dem lauten Lüfter und dem hohen Stromverbrauch leben. Neben der Karte und den üblichen Kabeln und Adaptern liefert Zotac keinerlei Extras mit.

Um die Karte ruhiger zu bekommen, müssen Sie zusätzliche Gehäuselüfter auf die Geforce-Metallplatte pusten lassen.Um die Karte ruhiger zu bekommen, müssen Sie zusätzliche Gehäuselüfter auf die Geforce-Metallplatte pusten lassen.

Unterm Strich ist Zotacs Geforce GTX 480 eine extrem schnelle Grafikkarte mit interessanten Zusatz-Features wie PhysX und CUDA. Allerdings ist die Leistung derart hoch, das nur Spieler mit einem 30-Zoll-Monitor einen Kauf in Erwägung ziehen sollten.

Die Geforce GTX 470 ist zwar deutlich langsamer, liefert aber immer noch ausreichend Spieleleistung und kostet gut 150 Euro weniger. Wenn Sie der auch dort immens hohe Stromverbrauch und der laute Lüfter stören, sollten Sie statt zur GTX 470 zur nahezu gleichteuren, aber langsameren Radeon HD 5870 greifen.

» Bestenliste: Top-5-Grafikkarten
» DirectX 11 im Detail
» Treiber-Guide: Geforce optimal einstellen

Zotac Geforce GTX 480 ansehen

1 von 2

zur Wertung



Kommentare(41)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.