AMD Radeon R9 480 : Eine angebliche Radeon R9 480 soll annähernd so schnell sein wie eine Radeon R9 390X, aber deutlich weniger kosten. Eine angebliche Radeon R9 480 soll annähernd so schnell sein wie eine Radeon R9 390X, aber deutlich weniger kosten.

Zum Thema Radeon RX 480 ab 232,99 € bei Amazon.de Laut AMD sollen die neuen Radeon-Grafikkarten mit der Polaris-Architektur ausreichende Leistung für Virtual Reality bieten, aber gleichzeitig auch günstig genug sein, um ein großes Zielpublikum anzusprechen. Auf diese Weise will AMD den Markt für Virtual-Reality-Titel vergrößern – das traditionelle Spielen am Monitor wird aber wohl erheblich mehr zu potenziellen Verkäufen beitragen.

Zuletzt hatte es Gerüchte gegeben, laut denen eine neue Radeon R9 490(X) ungefähr so schnell sein soll wie eine Nvidia Geforce GTX 980 Ti oder eine Radeon R9 Fury X, aber vielleicht für nur 350 oder 400 US-Dollar (plus Steuern; je nach Wechselkurs in Deutschland vermutlich mindestens 400 bis 450 Euro) erhältlich sein könnte. Nun sind bei GFXBench einige Ergebnisse einer neuen AMD-Grafikkarte aufgetaucht, die (unterm anderem) Techpowerup für eine Radeon R9 480 hält.

Die Leistung dieser vermeintlichen Radeon R9 480 - ohne den Zusatz X - soll demnach annähernd der eine aktuellen Radeon R9 390X entsprechen, dabei aber nur halb so viel Energie verbrauchen und außerdem preislich den Platz einer Radeon R9 380 einnehmen. Die Radeon R9 380 kosten in den USA rund 200 US-Dollar und ist hierzulande schon für knapp unter 200 Euro zu haben.

Sollte die Radeon R9 480 wirklich wie behauptet an eine Radeon R9 390X heranreichen, die aktuell noch immer fast 400 Euro kostet, hätten die neuen Polaris-Grafikkarten von AMD tatsächlich ein sehr interessantes Preis-Leistungs-Verhältnis für den wichtigen Massenmarkt um die 200 Euro zu bieten.

Allerdings sind inoffizielle Benchmark-Ergebnisse, die zudem mit OpenGL erzielt wurden, bis zu einer tatsächlichen Vorstellung der neuen Polaris-Grafikkarten nicht aussagekräftiger als andere Gerüchte. Bei Nvidia gehen die aktuellen Spekulationen zur Geforce-GTX-1000-Serie mit Pascal-Architektur eher in Richtung höherer Preise.

Quelle: Techpowerup, GFXBench