Nvidia Geforce GTX Titan : Die neue Nvidia Geforce GTX Titan soll laut Videocardz.com am 18. Februar offiziell vorgestellt werden, aber nur in sehr geringen Mengen erhältlich sein. Selbst für Tests ständen nur sehr wenige Grafikkarten bereit. Die technischen Daten, die in Gerüchten genannt wurden, scheinen laut dem Bericht zu stimmen.

Die Geforce GTX Titan verwendet demnach GK110-Grafikchip mit 2.688 Shader-Einheiten, 224 Textur-Einheiten und 48 Raster-Operatoren. Der GDDR5-Videospeicher ist über ein 384-Bit-Interface angeschlossen und 6 GByte groß. Nur bei den Taktraten gibt es anscheinend noch Unklarheiten, hier gibt es Angaben zwischen 732 MHz und bis zu 900 MHz für den Grafikchip, während der Videospeicher wohl unterhalb von effektiven 6 GHz liegen wird.

Die Leistung der Grafikkarte soll bis zu 60 Prozent über der einer Geforce GTX 680 oder AMD Radeon HD 7970 liegen, es heißt aber auch, dass eine Geforce GTX 690 nicht ganz erreicht wird. Was an diesen Gerüchten stimmt, sollte sich in wenigen Tagen herausstellen.

Update: Auch Bright Side of News will von Nvidia-Partnern erfahren haben, dass die Nvidia Geforce GTX Titan langsamer sein wird als eine Geforce GTX 690, eine AMD Radeon HD 7990 oder zwei Geforce GTX 680 im SLI-Verbund. Die TDP soll bei 235 Watt liegen. Der Preis wird in etwa 10 Prozent unter dem einer Geforce GTX 690 erwartet, was dann auch zur angeblichen Leistung passen würde.

Damit wäre wohl ein Preis im Bereich von 800 Euro zu erwarten. Allerdings sollen insgesamt nur 10.000 Stück der Geforce GTX Titan hergestellt und auch nur über die Partner Asus und EVGA vertrieben werden.

Nvidia NV1 (1995)
Die NV1 war 1995 unter dem Namen Diamond Edge 3D bekannt. Ein Durchbruch war der NV1 nicht gegönnt, selbst die Audio-Fähigkeiten halfen der Karte nicht. Als Microsoft 1995 den DirectX-Standard ankündigte, war die Architektur der NV1 endgültig veraltet.