Nintendo Wii U

Konsolen   |   Datum: 15.12.2012

Nintendo - Michael Pachter: »Nintendo ist derzeit keine gute Investition«

Der Analyst Michael Pachter findet deutliche Worte für die aktuelle Situation von Nintendo. Unter anderem bezeichnet er das japanische Unternehmen als derzeit keine gute Investition und erwähnt auch das schlechte Abschneiden der Wii U.

Von Andre Linken |

Datum: 09.04.2013 ; 14:42 Uhr


Nintendo : Michael Pachter sieht Nintendo nicht als gute Investition an. Michael Pachter sieht Nintendo nicht als gute Investition an. Nintendo ist derzeit keine gute Investition. Das behauptet zumindest der Analyst Michael Pachter von Wedbush Morgan. In einem ausführlichen Interview mit dem Magazin Nintendolife erklärte Pachter seine Ansichten von dem japanischen Unternehmen etwas genauer.

Zunächst beteuerte er, dass er keineswegs einen Groll gegenüber Nintendo hegen würde. Er sei lediglich davon überzeugt, dass Nintendo einige Gelegenheit im Hardware-Segment verstreichen lassen und mehrere Third-Party-Publisher vergrault hat. All diese Fehler werden Nintendo seiner Meinung nach bei der nächsten Konsolengeneration zu spüren bekommen - nämlich bei der Wii U .

»Ich denke nicht, dass Nintendo eine gute Investition ist, da es sich nicht abzeichnet, dass die Firma mit den aktuellen Produkten zu den Erfolgen der Vergangenheit zurückkehren kann. (...)

Die Wii U liegt näher an dem GameCube (23 Millionen verkaufte Exemplare) als an der Wii (99 Millionen). Mit dem aktuellen Verkaufspreis wird sie sich wohl genauso gut verkaufen wie der GameCube. Wenn Nintendo jedoch den Preis auf 199 Dollar senken würde, könnte sie sich besser verkaufen wie der GameCube. Und bei einem Preis unterhalb von 199 Dollar würde sie den GameCube sogar weit überflügeln. All das hängt auch davon ab, wie Microsoft und Sony die Preise für ihre neuen Konsolen ansetzen. Sollten sie diese unterhalb dem Preis von der Wii U ansetzen, läuft die Wii U sogar in Gefahr, schlechter abzuschneiden als der GameCube.«

Ob Nintendo sich Teile von Pachters Aussagen zu Herzen nimmt und in absehbarer Zukunft den Verkaufspreis für die Wii U tatsächlich senkt, bleibt jedoch noch abzuwarten.

Bild 1 von 30
« zurück | weiter »
Nintendo Wii U
Diesen Artikel:   Kommentieren (70) | Drucken | E-Mail
FACEBOOK:
TWITTER:
 
WEITERE NETZE: Weitersagen
Sagen Sie Ihre Meinung (» alle Kommentare)
Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten!
» Zum Login

Sie sind noch nicht in der GameStar-Community angemeldet?
» Zur kostenlosen Anmeldung
Erster Beitrag  |  » Neuester Beitrag
1 2 3 ... 7 weiter »
Avatar d3vnull
d3vnull
#1 | 09. Apr 2013, 14:54
Um das zu sehen brauche ich diesen Herren nicht...
rate (54)  |  rate (8)
Avatar Cyrotek
Cyrotek
#2 | 09. Apr 2013, 14:54
Okay, langsam verstehe ich die Abneigung gegen diesen Menschen. Der verdient doch nicht wirklich Geld damit, Offensichtliches von sich zu geben ... ?
rate (46)  |  rate (4)
Avatar Failure
Failure
#3 | 09. Apr 2013, 14:54
Michael Pachter: "Ich hab' nix zu sagen - aber dass wollte ich wenigstens sagen."
rate (55)  |  rate (2)
Avatar Effigy
Effigy
#4 | 09. Apr 2013, 14:56
Der gute Herr "Anal"yst ist für'n Arsch.
rate (23)  |  rate (18)
Avatar Paksh1
Paksh1
#5 | 09. Apr 2013, 14:57
Zitat von Cyrotek:
Okay, langsam verstehe ich die Abneigung gegen diesen Menschen. Der verdient doch nicht wirklich Geld damit, Offensichtliches von sich zu geben ... ?


Potenzielle Investoren sehen diese Szene nicht wie die Community und genau hier kommt der Pachter ins Spiel. Er sagt das was wir schon längst wissen bzw fasst es nochmal zusammen.
rate (23)  |  rate (1)
Avatar Paraneuros
Paraneuros
#6 | 09. Apr 2013, 15:00
achnö schon wieder Kaffesatzleserei...es nervt
rate (9)  |  rate (6)
Avatar Sumpfranze
Sumpfranze
#7 | 09. Apr 2013, 15:02
"All das hängt auch davon ab, wie Microsoft und Sony die Preise für ihre neuen Konsolen ansetzen. Sollten sie diese unterhalb dem Preis von der Wii U ansetzen, läuft die Wii U sogar in Gefahr, schlechter abzuschneiden als der GameCube."

Der glaubt doch wohl nicht ernsthaft, dass Microsoft oder Sony die neuen Konsolen zu einem niedrigeren Preis als die Wii U verkaufen werden.
rate (26)  |  rate (0)
Avatar Obrok83
Obrok83
#8 | 09. Apr 2013, 15:08
Hat der Typ Lack gesoffen?

CNN hat noch Neulich allein die Produktionskosten der WiiU auf ca 230 Dollar geschätzt gehabt!
http://wiiunews.at/wii-u-news/8762-cnn-mon ey-kalkuliert-produktionskosten-der-wii-u/

Da waren Marketing, Steuern, Händler Provision und vieles vieles nicht mal mehr mit drin eingerechnet gewesen...

Selbst die Alte PS3 / XBox 360 werden keine 199 Dollar kosten!
rate (10)  |  rate (8)
Avatar Feldsturm
Feldsturm
#9 | 09. Apr 2013, 15:09
Ich bin gespannt, wann diesem Herrn keine Platform mehr geboten wird, um seine verqueren Theorien zu veräußern.
rate (10)  |  rate (3)
Avatar kuraiken
kuraiken
#10 | 09. Apr 2013, 15:09
"Desto weniger man für das Produkt bezahlen muss, desto mehr sind bereit es sich zu leisten, oder können es sich leisten."

Wow...
Der Mann sollte Philosoph werden. Solche tiefgründigen, kristallklaren aber dennoch komplexen Gedankengänge zeichnen *das* Genie unserer Zeit aus.

Was für ein Glück wir doch haben, dass er großherzig bereit ist, seine Weißheit mit uns zu teilen.
rate (15)  |  rate (2)
1 2 3 ... 7 weiter »

 
top Top
Werde Fan von GameStar auf FacebookFacebook Aboniere den YouTube-Kanal von GamestarYouTube Besuche Gamestar auf Google+Google+ GameStar auf Twitter folgenTwitter Alle RSS-Feeds von GameStar.deRSS-Feeds Jetzt GameStar-Newsletter bestellenNewsletter
© IDG Entertainment Media GmbH - alle Rechte vorbehalten