Sony Playstation 4

Konsolen   |   Datum: 24.01.2014

PlayStation 4 - Voraussichtlich 5 der 8 GB RAM von Entwicklern nutzbar

Sonys PlayStation 4 wird bekanntlich über 8 GB Unified Memory verfügen. Wie aus einem internen Dokument hervorgeht, werden davon wohl 5 GB von Spielentwicklern genutzt werden können. Die restlichen 3 GB sind für das Betriebssystem sowie andere Funktionen und Dienste reserviert.

Von Sebastian Klix |

Datum: 28.07.2013 ; 17:41 Uhr


PlayStation 4 : 5 der 8 GB RAM der PlayStation 4 sind für Spiele reserviert. Der Rest geht an Betriebssystem und Co. 5 der 8 GB RAM der PlayStation 4 sind für Spiele reserviert. Der Rest geht an Betriebssystem und Co.

Die PlayStation 4 wird bekanntlich über 8 GB GDDR5 Unified RAM verfügen. Klar dürfte auch sein, dass diese nicht komplett von den jeweiligen Spielen beansprucht werden dürfen. Schließlich benötigen Dinge wie das Betriebssystem oder auch andere Dienste und Möglichkeiten, wie etwa die automatische Aufzeichnung der letzten 15 Spielminuten (wir berichteten), Direktzugriffsspeicher.

Doch wie viel RAM bleibt Spielentwicklern denn nun übrig, auf den sie wirklich setzen können? Standardmäßig sollten Entwickler wohl mit 4,5 GB »direktem Arbeitsspeicher« kalkulieren. Hinzu kommt allerdings noch der »flexible Arbeitsspeicher« (vermutlich 1 GB Virtual Address Space, von dem 512 MB On-Board-Chip-RAM genutzt werden), welcher vom Betriebssystem für das Spiel verwaltet wird und etwa für FreeBSD-VM-Funktionen genutzt werden kann. Damit dürften den Entwickler letztlich 5 GB RAM zur Verfügung stehen, mit denen diese arbeiten können.

Im Umkehrschluss bedeutet das natürlich, dass stolze 3 GB an den ganzen Rest gehen. In der Vergangenheit war hier einmal von 512 MB RAM die Rede, allerdings waren zu dieser Zeit auch lediglich 4 GB Gesamtspeicher vorgesehen. Zudem dürften zu diesem Zeitpunkt Dinge wie die Sharing-Funktion oder das Demo-Streaming noch nicht fest eingeplant gewesen sein.

Die Informationen stammen dabei aus einer internen Dokumentation von Sony, wurden zuvor aber anscheinend etwas falsch interpretiert. So gingen Richard Leadbetter von Digital Foundry zuerst davon aus, dass Entwicklern standardmäßig 4,5 GB RAM zur Verfügung stehen, hierzu aber noch 1 GB »flexibler Speicher« hinzu kommt, der bei gegebenen Voraussetzungen vom Betriebssystem abgezweigt werden »könnte« - also alles in allem 4,5 »bis zu« 5,5 GB.

Eine Stellungnahme von Sony erklärte aber nun hingegen, dass die RAM-Menge für Spiele fix vorgegeben ist und nicht unter anderem auch von OS-Funktionen abhängig sei. Mit einem fest vorgegebenen Limit dürften sich Entwicklungsarbeiten etwas besser planen lassen.

Quelle: Eurogamer.net

Diesen Artikel:   Kommentieren (178) | Drucken | E-Mail
Sagen Sie Ihre Meinung (» alle Kommentare)
Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten!
» Zum Login

Sie sind noch nicht in der GameStar-Community angemeldet?
» Zur kostenlosen Anmeldung
Erster Beitrag  |  » Neuester Beitrag
1 2 3 ... 16 weiter »
Avatar CryztalBT
CryztalBT
#1 | 28. Jul 2013, 19:13
Reicht erstmal aus :) Vor allem in Anbetracht der restlichen Leistung der PS4, mehr kann die PS4 kaum nutzen bei der Grafikleistung.
Kenne um ehrlich zu sein zur Zeit kein Spiel, welches mehr als 3GB oder im Notfall 4GB RAM braucht (und dabei eine gut skalierende Engine hat, Gothic 3 zähle ich mal nicht dazu xD), meine alten 4GB im Rechner haben bis jetzt zumindest immer gereicht, wenn nicht gerade noch 12 andere Programme liefen. Dann bleibt noch etwas Platz, um den restlichen RAM für die Konsole auf das Spiel zu optimieren. Zumal es sich hier sowieso um DDR5 handelt, welcher nochmal deutlich schneller wechseln können dürfte als DDR3 (ohne jetzt viel Hintergrundwissen zu DDR5 zu haben, reine Vermutung, denn DDR3 brachte auch so einige Verbesserungen im Vergleich zu DDR2).
Edit: Was ich allerdings nicht kapiere ist, wie ein OS (selbst mit allen möglichen Funktionen) 3GB verballern soll. Selbst wenn ich mein Windows 7 inkl. aller Programme laufen lasse, komm ich nicht auf über 2GB - und da sind Skype, Winamp, Live Mail, TeamSpeak, SRWare Iron (Chrome), Jdownloader etc. keine Seltenheit.
Edit2: Vorschlag von "Cd-Labs: Radon Project" auf Seite 2
rate (17)  |  rate (47)
Avatar jemand84
jemand84
#2 | 28. Jul 2013, 19:19
Klingt nach zu wenig Speicher. Schon wieder ^^ Da ist ja der Grafikspeicher dann wieder mit inbegriffen. Wird wirklich verdammt interessant, die ersten Benchmarks plattformübergreifender Titel kann ich kaum abwarten.
rate (21)  |  rate (26)
Avatar Kehool
Kehool
#3 | 28. Jul 2013, 19:20
das ist schon sehr viel... windows 7 + etliche offene hintergrundprogramme (winamp, trillian, speedfan usw.) + firefox mit 70 offenen tabs verbraucht bei mir gerade so 3,5GB

was um alles in der welt soll denn bitte in dem speicher landen?...

Zitat von CryztalBT:
Reicht erstmal aus :)
Kenne um ehrlich zu sein zur Zeit kein Spiel, welches mehr als 3GB oder im Notfall 4GB RAM braucht


das liegt schlicht daran dass 32bit prozesse limitiert sind

das sollte sich mit der 64bit architektur der konsolen ändern (oder hätte sich ändern können) aber nun stellt man fest dass doch nur 4,5-5GB als haupt- UND videospeicher zur verfügung stehen (selbst dein PC dürfte mindestens genauso viel haben wenn du haupt und videospeicher zusammenrechnest).. das ist schon eine ziemliche bremse
rate (21)  |  rate (21)
Avatar HeadyManOfLive
HeadyManOfLive
#4 | 28. Jul 2013, 19:21
Unglaublich...
Ich kanns nicht fassen...
Da hat Sony schon wieder die breite Masse verarscht...
War nicht bei der Ankündigung der Rede, dass ein Gigabite fürs Betriebssystem reserviert ist und der Rest für Spiele!? O.O

Jetzt weiß ich auch, warum die Entwickler immer sagten, dass man jetzt noch nicht sagen kann, ob es grafische Unterschiede geben wird zwischen beiden Konsolen...
rate (38)  |  rate (34)
Avatar CryztalBT
CryztalBT
#5 | 28. Jul 2013, 19:22
Zitat von Kehool:
das ist schon sehr viel... windows 7 + etliche offene hintergrundprogramme (winamp, trillian, speedfan usw.) + firefox mit 70 offenen tabs verbraucht bei mir gerade so 3,5GB

was um alles in der welt soll denn bitte in dem speicher landen?...


Wenn du parallel dazu ein Spiel spielst, dann wird das schon gehen... allerdings hat die PS4 ja auch kein Firefox mit 70 Tabs xD Und gerade Firefox ist da echt fies bei^^ Jedenfalls ist es besser mit 8 als mit 4GB RAM ^^
Edit: Habe 4GB RAM + 1GB Grafikspeicher (GTX560ti), bis jetzt hat der RAM aber immer gereicht. Das die neuen Konsolen nicht unbedingt wirklich "Next Gen" werden, war ja mehr oder weniger schon vorher klar^^
rate (21)  |  rate (2)
Avatar Gamma
Gamma
#6 | 28. Jul 2013, 19:22
Nicht sehr performant. Passiert halt, wenn man die Konsole mit jedem nur erdenklichen Müll vollstopft. Und am Ende läuft das Interface genauso beschissen wie auf der PS3...
rate (27)  |  rate (12)
Avatar mijaly
mijaly
#7 | 28. Jul 2013, 19:22
Zitat von CryztalBT:
Reicht erstmal aus :)
Kenne um ehrlich zu sein zur Zeit kein Spiel, welches mehr als 3GB oder im Notfall 4GB RAM braucht


die konsole soll aber wieder 7-10 jahre halten...
rate (45)  |  rate (7)
Avatar HeadyManOfLive
HeadyManOfLive
#8 | 28. Jul 2013, 19:23
Zitat von CryztalBT:
Reicht erstmal aus :)
Kenne um ehrlich zu sein zur Zeit kein Spiel, welches mehr als 3GB RAM braucht (und dabei eine gut skalierende Engine hat, Gothic 3 zähle ich mal nicht dazu xD), meine alten 4GB im Rechner haben bis jetzt zumindest immer gereicht, wenn nicht gerade noch 12 andere Programme liefen. Dann bleibt noch etwas Platz, um den restlichen RAM für die Konsole auf das Spiel zu optimieren. Davon abgesehen, dass es sich hier sowieso um DDR5 handelt, welcher nochmal deutlich schneller wechseln können dürfte als DDR3 (ohne jetzt viel Hintergrundwissen zu DDR5 zu haben, reine Vermutung).
Edit: Was ich allerdings nicht kapiere ist, wie ein OS (selbst mit allen möglichen Funktionen) 3GB verballern soll. Selbst wenn ich mein Windows 7 inkl. aller Programme laufen lasse, komm ich nicht auf über 2GB - und da sind Skype, Live Mail, TeamSpeak, SRWare Iron (Chrome), Jdownloader etc. keine Seltenheit.


Die One hat auch 3 Betriebssysteme laufen...
Und ob wirklich die DDR5 so viel rausreißen bleibt abzuwarten...
DDR3 ist immer noch Standart...
rate (15)  |  rate (21)
Avatar Kehool
Kehool
#9 | 28. Jul 2013, 19:24
Zitat von HeadyManOfLive:
Unglaublich...
Ich kanns nicht fassen...
Da hat Sony schon wieder die breite Masse verarscht...
War nicht bei der Ankündigung der Rede, dass ein Gigabite fürs Betriebssystem reserviert ist und der Rest für Spiele!? O.O

Jetzt weiß ich auch, warum die Entwickler immer sagten, dass man jetzt noch nicht sagen kann, ob es grafische Unterschiede geben wird zwischen beiden Konsolen...


grafische unterschiede zeichnen sich ja nun nicht nur durch die größe des speichers aus

aber zumindest bei der textur-/schatten-/heightmappingqualität dürfte es damit wohl keine sichtbaren unterschiede geben
rate (3)  |  rate (14)
Avatar Vanzel
Vanzel
#10 | 28. Jul 2013, 19:24
Naja 5 GB wird man sehen müssen.. könnte knapp werden - zumindest wenn man von einer 'Open World Offenbarung" bei den NextGens sprechen will. Natürlich reicht es aus, aber dann darf wirklich nicht schlecht optimiert werden, wie es bei so manchen PC Spiel schon geschehen ist. Metro und Gothic Reihe sind da wohl Paradebeispiele, auch wenn es klasse Spiele sind.

Ich weiß es zwar auch nicht sicher, aber ich könnte mir vorstellen, dass es knapp werden kann, wenn man die bisher gezeigten Grafiken der NextGen in Open World einplanen will.

Zitat von :
Da hat Sony schon wieder die breite Masse verarscht...

Eh Nö. Offiziell wurde nie was hunderprozentig dazu gesagt. Was sich manche vorstellen oder durch 'geleakte' Informationen zu wissen glauben, entspricht selten der Wahrheit. Es wurde zwar von einigen Entwicklern erzählt (also nichtmal von Sony selbst) doch Sony schwieg dazu bislang "Sony hat diese Angaben bislang nicht kommentiert."
rate (12)  |  rate (10)

 
top Top
Werde Fan von GameStar auf FacebookFacebook Aboniere den YouTube-Kanal von GamestarYouTube Besuche Gamestar auf Google+Google+ GameStar auf Twitter folgenTwitter Alle RSS-Feeds von GameStar.deRSS-Feeds Jetzt GameStar-Newsletter bestellenNewsletter
© IDG Entertainment Media GmbH - alle Rechte vorbehalten