PS Vita : Mit Homebrew-Software laufen auch Emulationen von Spieleklassikern des SNES, Gameboy, Sega Mega Drive und Neo Geo Pocket auf der PS Vita. Mit Homebrew-Software laufen auch Emulationen von Spieleklassikern des SNES, Gameboy, Sega Mega Drive und Neo Geo Pocket auf der PS Vita.

Zum Thema Playstation Vita ab 259 € bei Amazon.de Während die PS Vita nur noch wenige neue Spiele bekommt und von Sony mehr als stiefmütterlich behandelt wird, ist die tragbare Konsole bei Homebrew-Entwicklern immer noch sehr beliebt. Denn mit einem neuen Hack von HENkaku werden auf der PS Vita (fast) alle Türen für inoffizielle Programme geöffnet.

Mehr: Nintendo NX - Leak deutet auf Handheld-Konsole mit Cartridges hin

Der Hack ist momentan nur mit der aktuellen 3.60-Firmware kompatibel und kann über den Browser der Vita heruntergeladen werden. Daraufhin installiert sich die Molecular Shell-App, die den einfachen Daten-Transfer auf den Handheld ermöglicht. Durch die App gibt es Zugriff auf zahlreiche Emulatoren und Homebrew-Software, also Programme, die von Privatpersonen erstellt wurden.

Super NES und Mega Drive für unterwegs

Derzeit sind Emulatoren für den Game Boy, Game Boy Advance, Neo Geo Pocket, Sega Mega Drive und das SNES verfügbar. Auch Ports von Quake und Doom können so unkompliziert auf der Vita gespielt werden.

Wer dann auch noch PlayStation TV in seinem Besitz hat, kann über eine spezielle App dafür sorgen, dass jedes Vita-Spiel auch auf dem Fernseher läuft. Eigentlich geht das nur bei bestimmten Titeln, die von den Entwicklern für PlayStation TV-Nutzung optimiert wurden.

Selbstverständlich geschieht die Nutzung des Hacks auf eigene Gefahr. Software-Piraten werden von den Entwicklern von HENkaku übrigens nicht eingeladen: Laut den Entwicklern soll der Hack nur Homebrew-Entwicklern helfen, Raubkopien soll es aber so schwer wie möglich gemacht werden.(via Destructoid)