Valve : Valve wird Steam-Hardware schon bald bei Retail-Händlern anbieten - vorerst aber nur in den USA und Großbritannien. Valve wird Steam-Hardware schon bald bei Retail-Händlern anbieten - vorerst aber nur in den USA und Großbritannien.

In naher Zukunft wird es bei einigen Retail-Händlern einen dedizierten Steam-Bereich geben. Das hat der Entwickler Valve jetzt offiziell bekannt gegeben.

Zunächst werden die Steam-Segmente bei den Händlern GameStop, EB Games sowie Game UK zu finden sein - wenn auch vorerst nur in Großbritannien und in den USA. Dort können die Kunden dann unter anderem Steam-Hardware wie die Steam Machines, Steam Link oder die Steam-Controller kaufen. Außerdem wird das Angebot auch Pre-Paid-Karten für den Erwerb von Spielen im Online-Shop von Steam umfassen.

Gabe Newell, einer der Gründer von Valve, zeigt sich sehr erfreut über diesen nächsten Schritt bei der Distribution von Steam-Produkten:

In Nordamerika und Großbritannien einen Shop innerhalb eines Shops aufzubauen, ist ein großer Vorteil, um die erste Generation der Steam-Hardware an die Spieler zu bringen.

Ob und wann solche Steam-Shops auch in Deutschland zu finden sein werden, ist bisher nicht bekannt.

Alienware Alpha
CPU von Intel, Grafik von Nvidia, bis zu 8,0 GByte RAM, 1,0 oder 2,0 TByte Festplatte, Windows 8.1 mit angepasster Oberfläche, ab 550 US Dollar.