Valve Steam Machine

Konsolen   |   Datum: -
Seite 1 2 3 4

Valve Steambox-Konsole mit Linux | Seite 2

Half-Life 3 exklusiv fürs Wohnzimmer?

Steam läuft bereits unter Ubuntu Linux

Valve Steambox-Konsole mit Linux : Seit kurzem kann jeder Steam für Linux selbst ausprobieren. Insgesamt 39 Spiele laufen bereits, darunter Team Fortress 2, FTL, Trine 2 und Serious Sam 3. Wir empfehlen zum Ausprobieren unbedingt Ubuntu Linux, am besten in der 32-Bit-Version. Seit kurzem kann jeder Steam für Linux selbst ausprobieren. Insgesamt 39 Spiele laufen bereits, darunter Team Fortress 2, FTL, Trine 2 und Serious Sam 3. Wir empfehlen zum Ausprobieren unbedingt Ubuntu Linux, am besten in der 32-Bit-Version.

Dass sich Linux auf dem Desktop bislang nicht durchsetzen konnte, liegt weniger am mangelnden Interesse für eine echte Windows-Alternative als vielmehr an der lange Zeit zu komplizierten Bedienung und vor allem an der fehlenden Spieleunterstützung – obwohl die Grafikchiphersteller AMD und Nvidia schon seit Jahren ausgereifte Treiber für Linux anbieten, weil das Betriebssystem im professionellen 3D-Umfeld eine feste Größe ist.

Valve Steambox-Konsole mit Linux : Die großen Publisher versuchen den digitalen Vertrieb mit eigenen Plattform wie hier EA mit Origin selbst in die Hand zu nehmen und sich so von Steam unabhängig zu machen. Die großen Publisher versuchen den digitalen Vertrieb mit eigenen Plattform wie hier EA mit Origin selbst in die Hand zu nehmen und sich so von Steam unabhängig zu machen. Wegen der vergleichsweise geringen Nutzerzahlen haben sich die allermeisten Spielehersteller bisher eine Portierung auf Linux gespart. Selbst id Software, die bis einschließlich Doom 3 die meisten ihrer Titel auch für Linux veröffentlicht haben, sind mit Rage davon abgerückt. Linux unterstützt kein DirectX, aber alle Multiplattform-Engines laufen sowieso nur auf PC und Xbox unter DirectX.

Auf Playstation, Wii, Wii U und Mac OS kommt die plattformübergreifende OpenGL-Schnittstelle zum Einsatz, die bis zum Durchbruch von DirectX auch unter Windows führend war. Spiele wie Battlefield 3 , Call of Duty: Black Ops 2 , Far Cry 3 , Assassin's Creed 3 , Mass Effect 3 , The Elder Scrolls 5: Skyrim , FIFA 12 , Dirt 3 sind also bereits OpenGL-fähig. Was fehlt, sind die darüber hinaus gehenden, betriebssystemabhängigen Anpassungen beispielsweise zum Zeichnen des Vollbildfensters, zum Ansprechen von Eingabegeräten oder für Multimedia-Funktionen wie der Soundausgabe.

Ob die großen Publisher bei der Linux-Unterstützung mitziehen, bleibt abzuwarten. Zwar könnten sie ihre Titel auf der Steambox vermutlich ohne Lizenzgebühren veröffentlichen, dürften aber mehrheitlich erst einmal die Verkaufszahlen der Hardware abwarten, bevor sie Zeit und damit Geld in eine neue Plattform investieren. Außerdem haben EA mit Origin und Ubisoft mit Uplay bereits eigene digitale Vertriebsplattformen genauso zwangsweise durchgedrückt wie einst Valve Steam – um nicht bei jedem Digitalverkauf an Valve zahlen zu müssen und um den kompletten Vertriebsweg von der Entwicklung über den Verkauf bis zur Verhinderung von Gebrauchtverkäufen unter ihre Kontrolle zu bekommen.

Valve Steambox-Konsole mit Linux : Erscheint World of Warcraft als erstes Blizzard-Spiel für Linux – oder vielleicht doch Diablo 3? Erscheint World of Warcraft als erstes Blizzard-Spiel für Linux – oder vielleicht doch Diablo 3?

Anders sieht es natürlich mit Valves eigenen Spielen aus. Die Source Engine ist bereits für Linux umgesetzt, Team Fortress 2 läuft und an Left 4 Dead 2 wird gerade gearbeitet, womit die übrigen Spiele aus eigenem Haus nur noch Formsache sind. Auch viele der über Steam groß gewordenen Indie-Spiele dürften wahrscheinlich Linux-Unterstützung bekommen. Zum einen ist der Aufwand einer Portierung in der Regel deutlich niedriger als bei Hightech-Titeln, die die Grenzen des technisch möglichen ausloten. Zum anderen können die Indie-Entwickler ohne Umwege über einen Publisher selbst entscheiden, ob sie die neue Plattform unterstützen möchten.

Eine Sonderrolle könnte Blizzard einnehmen, die in auffallender zeitlicher Nähe zur Steambox-Ankündigung bekanntgegeben haben, eines ihrer Spiele 2013 für Linux zu veröffentlichen. Inoffiziell verfügt Blizzard seit Jahren über eine lauffähige Linux-Version von World of Warcraft , wie die üblicherweise gut informierte Linux-Seite Phoronix herausgefunden haben will. Für unwahrscheinlich halte ich aber, dass Blizzard seine bisher über das Battle.net kontrollierte Software stattdessen über Steam veröffentlicht. Damit ist auch fraglich, ob Blizzards Spiele je ihren Weg auf die Steambox finden – mal abgesehen von den Schwierigkeiten mit deren stark auf Maus und Tastatur ausgelegter Bedienung – vielleicht mit Ausnahme von Diablo 3 .

Steam bleibt Steam

Valve Steambox-Konsole mit Linux : Der europäische Gerichtshof in Luxemburg hat mit einem wegweisenden Urteil im Juli 2012 die Rechte von Verbrauchern gegenüber den Software-Herstellern gestärkt (Bild: Europäischer Gerichtshof). Der europäische Gerichtshof in Luxemburg hat mit einem wegweisenden Urteil im Juli 2012 die Rechte von Verbrauchern gegenüber den Software-Herstellern gestärkt (Bild: Europäischer Gerichtshof). Durch Linux wird Steam nicht zur offenen Plattform. Gabe Newell erweckt durch seine Aussagen oft den Eindruck, alle Entwicklungen von Valve seien ausschließlich auf das Wohl der PC-Spieler ausgerichtet und die Steambox als solches eine offene Plattform, weil man mit Windows ein anderes Betriebssystem darauf installieren könne. Ich erinnere mich noch gut an den Aufschrei, den Online-Aktivierung und Kontenbindung von Half-Life 2 verursacht haben – zu einer Zeit, als digitale Distributionsplattformen praktisch noch gar nicht existierten und Raubkopien als Sargnagel aller PC-Spiele galten.

Sicherlich ist Steam die beste, weil komfortabelste, zuverlässigste, schnellste und umfangreichste Plattform für den digitalen Spielevertrieb. Ganz ohne Kopierschutz scheint es zudem nicht zu gehen. Gerade Singleplayer-Titel wurden in der Vergangenheit massiv kopiert und haben viele Entwickler zu den Konsolen getrieben. Aber so gut Steam als Vertriebsplattform sein mag: Vor allem beim Wiederverkauf schränkt auch Steam die Rechte seiner Kunden ein. Meines Erachtens nach ist das in Europa – basierend auf der Rechtsprechung von Europäischem Gerichtshof (EuGH) und Bundesgerichtshof (BGH) – eigentlich illegal. Aber wo kein Kläger, da kein Richter: Bisher hat das noch niemand vor Gericht durchgefochten, wahrscheinlich wegen des eher geringen Streitwerts bei einem Vollpreisspiel.

Valve Steambox-Konsole mit Linux : Der launige Free2Play-Shooter Team Fortress 2 läuft als erstes Valve-Spiel sowohl unter Windows als auch unter Mac OS und Linux. Der launige Free2Play-Shooter Team Fortress 2 läuft als erstes Valve-Spiel sowohl unter Windows als auch unter Mac OS und Linux.

INHALTSVERZEICHNIS

Seite 1
Seite 2
Seite 3
Seite 4
Diesen Artikel:   Kommentieren (111) | Drucken | E-Mail
FACEBOOK:
TWITTER:
 
WEITERE NETZE: Weitersagen
Sagen Sie Ihre Meinung (» alle Kommentare)
Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten!
» Zum Login

Sie sind noch nicht in der GameStar-Community angemeldet?
» Zur kostenlosen Anmeldung
Erster Beitrag  |  » Neuester Beitrag
1 2 3 ... 11 weiter »
Avatar Andy83
Andy83
#1 | 18. Jan 2013, 17:01
1. Es gibt keine "Steambox", das Projekt heißt Bigfoot. Die Bezeichnung Steambox hat sich ein Redakteur ausgedacht und Valve hat kein Interesse sie zu verwenden. (Und das andere Projekt heißt Littlefoot, nicht "Lightfoot".)

2. Es gibt keine Konsole. Es ist ein offener PC auf dem Linux läuft.

3. Doch, es ist absolut auszuschließen, dass Half-Life 3 exklusiv dafür erscheint, weil es nicht möglich ist etwas exklusiv auf einer offenen Plattform zu veröffentlichen. Dazu müsste man sie schließen und das hat Valve längst ausgeschlossen, siehe Punkt 2. Eine derartige Aussage zu tätigen (auch wenn man sie als Frage tarnt) und auch noch als Headline zu verwenden, ist entweder eine Beleidigung der Leser, zeugt von mangelnder Sachkompetenz des Autors oder ist (wieder einmal) ein billiger Versuch mit dem Titel und den Ängsten der Spieler Klicks zu generieren. Oder alles zusammen.
rate (191)  |  rate (29)
Avatar Daniel Visarius
Daniel Visarius
#2 | 18. Jan 2013, 18:53
Zitat von Andy83:
1. Es gibt keine "Steambox", das Projekt heißt Bigfoot. Die Bezeichnung Steambox hat sich ein Redakteur ausgedacht und Valve hat kein Interesse sie zu verwenden.


Ich weiß, steht auch im Artikel. Dass wir den Begriff "Steambox" ebenfalls verwenden, liegt daran, dass er bekannter ist.

Zitat von Andy83:
(Und das andere Projekt heißt Littlefoot, nicht "Lightfoot".)


Danke für den Hinweis, war ein Tippfehler.

Zitat von Andy83:
2. Es gibt keine Konsole. Es ist ein offener PC auf dem Linux läuft.


Ich wünsche es mir und halte das auch nicht für ausgeschlossen. Aber allein durch die Miniaturisierung könnte es halb-proprietär werden.

Zitat von Andy83:
3. Doch, es ist absolut auszuschließen, dass Half-Life 3 exklusiv dafür erscheint, weil es nicht möglich ist etwas exklusiv auf einer offenen Plattform zu veröffentlichen. Dazu müsste man sie schließen und das hat Valve längst ausgeschlossen, siehe Punkt 2.


Steam selbst ist keine offene Plattform und könnte ohne Weiteres mit der Hardware der Steambox verknüpft werden. Wie gesagt, könnte. Aber ein offenes Betriebssystem und darauf laufende geschlossene oder DRM-Software ist möglich beziehungsweise gibt es schon (nur ein Beispiel: Nvidias Grafiktreiber für Linux ist geschlossen).

Zitat von Andy83:
Eine derartige Aussage zu tätigen (auch wenn man sie als Frage tarnt) und auch noch als Headline zu verwenden, ist entweder eine Beleidigung der Leser, zeugt von mangelnder Sachkompetenz des Autors oder ist (wieder einmal) ein billiger Versuch mit dem Titel und den Ängsten der Spieler Klicks zu generieren. Oder alles zusammen.


Naja. Zum einen kann das durchaus eine brennende Frage sein, wenn man mitbekommen hat, wie alles mit Half-Life 2 und Steam angefangen hat. Und zum anderen habe ich doch geschrieben, dass ich es nicht für wahrscheinlich halte, dass Valve das macht.
rate (75)  |  rate (30)
Avatar Andy83
Andy83
#3 | 18. Jan 2013, 19:49
Zitat von Daniel Visarius:
Naja. Zum einen kann das durchaus eine brennende Frage sein, wenn man mitbekommen hat, wie alles mit Half-Life 2 und Steam angefangen hat. Und zum anderen habe ich doch geschrieben, dass ich es nicht für wahrscheinlich halte, dass Valve das macht.

Und das was man für nicht wahrscheinlich hält packt man in die Headline...


Zitat von :
Ich wünsche es mir und halte das auch nicht für ausgeschlossen. Aber allein durch die Miniaturisierung könnte es halb-proprietär werden.

Nein, es ist ein regulärer PC auf dem man auch Windows installieren kann, wenn man möchte. Das wurde längst offiziell bestätigt. Außerdem geht es beim Begriff "Konsole" nicht nur um die Geschlossenheit der Plattform, sondern man verbindet auch ein bestimmtes Geschäftsmodell (subventionierte Hardware, dafür teurere Spiele) damit und auch das wird es nicht geben.


Zitat von :
Steam selbst ist keine offene Plattform und könnte ohne Weiteres mit der Hardware der Steambox verknüpft werden. Wie gesagt, könnte. Aber ein offenes Betriebssystem und darauf laufende geschlossene oder DRM-Software ist möglich beziehungsweise gibt es schon (nur ein Beispiel: Nvidias Grafiktreiber für Linux ist geschlossen).

Man wird für Half-Life 3 auch Steam benötigen, dem widerspricht ja keiner. Aber das hat ja nichts mit der Hardware zu tun. Genau darum geht es Valve doch, das Spiel soll überall dort laufen, wo Steam läuft. Ob das ein selbst zusammen gebauter Desktop-PC ist, ein Mac, ein Gaming-Laptop, ein HTPC von einem anderen Hersteller oder eben der eigene Bigfoot, sobald Steam darauf läuft, soll man jedes Steam-Spiel das die Systemvoraussetzungen erfüllt damit auch spielen können. Diese künstliche Unterscheidung abzuschaffen, das ist das Ziel der ganzen Aktion und das was Valve seit Jahren predigt. Das erreicht man doch nicht, wenn man selbst neue Hürden aufbaut.
rate (53)  |  rate (19)
Avatar Agent.Smith
Agent.Smith
#4 | 19. Jan 2013, 09:28
Zitat von :
Half-Life 3 exklusiv fürs Wohnzimmer?

Ich finde es richtig, diese Frage gleich in der Überschrift zu stellen. Selbst wenn der Autor die Antwort schon kennt.
Denn es ist nunmal eine Frage, die viele Spieler selbst haben (zumindest jene, die sich noch nicht intensiver mit Valves Hardwareplänen beschäftigt haben).
Es wird dadurch angezeigt, dass der Artikel die Frage aufgreift und behandelt. Und es animiert vielleicht auch mal den ein oder anderen den ganzen Artikel zu lesen und nicht nur Überschrift, Einleitung und Fazit ;)
rate (9)  |  rate (25)
Avatar NorinRaad
NorinRaad
#5 | 19. Jan 2013, 09:36
Ne drm konsole ohne laufwerk^^ Flop vorpogrammiert!
rate (7)  |  rate (51)
Avatar Buddinger
Buddinger
#6 | 19. Jan 2013, 09:52
Dieser Kommentar wurde ausgeblendet, da er nicht den Kommentar-Richtlinien entspricht.
Avatar goldenxx
goldenxx
#7 | 19. Jan 2013, 09:58
Dieser Kommentar wurde ausgeblendet, da er nicht den Kommentar-Richtlinien entspricht.
Avatar EDDH
EDDH
#8 | 19. Jan 2013, 10:11
Naja, ich glaube HL ist schon nur über Steam spielbar, glaube nicht das es soweit kommt.
rate (2)  |  rate (1)
Avatar mrorange56
mrorange56
#9 | 19. Jan 2013, 10:21
Hä, ich verstehe die Redaktion nicht. "Steambox" ist ja doch nur ein PC und als solcher wird Steam darauf laufen, das wiederrum läuft auf jedem anderen PC (weil es nunmal ein PC und keine Konsole ist), sodass es VOLLKOMMEN AUSGESCHLOSSEN ist, dass Half-Life 3 nicht für Steam-Nutzer und damit PC-Spieler zu zocken sein wird...
rate (20)  |  rate (4)
Avatar Feschpa-Willi
Feschpa-Willi
#10 | 19. Jan 2013, 10:34
HL3 für die steambox wär zu begrinn schonmal ein riesen magnet für käufer. aber ich fänds doof, weil ich mich nicht zu anderen konsolen zwingen lassen möchte. gibts wohl kein hl3 für mich :(
rate (8)  |  rate (9)

 
top Top
Werde Fan von GameStar auf FacebookFacebook Aboniere den YouTube-Kanal von GamestarYouTube Besuche Gamestar auf Google+Google+ GameStar auf Twitter folgenTwitter Alle RSS-Feeds von GameStar.deRSS-Feeds Jetzt GameStar-Newsletter bestellenNewsletter
© IDG Entertainment Media GmbH - alle Rechte vorbehalten