Logitech Prodigy-Serie für Gamer : Logitech hat die neue Prodigy-Produktserie für Gamer vorgestellt. Logitech hat die neue Prodigy-Produktserie für Gamer vorgestellt.

Zum Thema » G900 Funkmaus im Test Schneller als eine Kabelmaus Logitech G403 Prodigy ab 59 € bei Amazon.de Mit der neuen Logitech G Prodigy-Serie will der Schweizer Hersteller laut General Manager Ujesh Desai »exklusives Gaming-Equipment für alle« anbieten, für Gamer mit unterschiedlichen Fähigkeiten und Altersstufen.

Zum Start der neuen Serie gehört die neue Logitech G403 Prodigy Gaming Maus gleich in zwei Varianten - drahtlos oder mit Kabel - zum Angebot. Die G403-Maus erinnert bei der Gehäuseform stark an die Razer Deathadder und eignet sich damit nur für rechte Hände, dazu bietet die G403 gummierte Seitenflächen, kann durch ein 10-Gramm-Gewicht etwas angepasst werden und verwendet den hochwertigen optischen Sensor PMW3366, der auch in anderen High-End-Mäusen zum Einsatz kommt und als mit der beste Maussensor momentan gilt. Die kabellose Variante nutzt laut Logitech die gleiche energieeffiziente und drahtlose Technik der G900 Chaos Spectrum mit einer Millisekunde Reaktionszeit.

Logitech Prodigy-Serie für Gamer : Die G403 Prodigy Maus gibt es sowohl als kabelgebundene als auch drahtlose Variante. Sie erinnert bei der Gehäuseform stark an die Razer Deathadder und eignet sich daher nur für rechte Hände. Die Technik basiert auf dem optischen PMW3366-Sensor und den von anderen Logitech-Mäusen bekannten Feuertasten mit Metallfederunterstützung. Die G403 Prodigy Maus gibt es sowohl als kabelgebundene als auch drahtlose Variante. Sie erinnert bei der Gehäuseform stark an die Razer Deathadder und eignet sich daher nur für rechte Hände. Die Technik basiert auf dem optischen PMW3366-Sensor und den von anderen Logitech-Mäusen bekannten Feuertasten mit Metallfederunterstützung.

Die G213 Prodigy RGB ist eine Gaming-Tastatur mit Anti-Ghosting-Funktion und fünf RGB-Beleuchtungszonen mit einer Palette aus 16,8 Millionen Farben sowie separaten Multimedia-Tasten. Zwar setzt die G213 auf Rubberdome-Technik, speziell angepasste Tasten sorgen aber für ein ähnliches Anschlagsgefühl wie bei einer mechanischen Tastatur. Beim ersten Antesten siedelt sich der Anschlag tatsächlich irgendwo zwischen einer normalen Rubberdome-Taste und einem mechanischen Schalter (ohne Auslöse-Feedback) an.

Hintergedanke bei der G213 war laut Logitech, eine moderne Gaming-Tastatur mit RGB-Beleuchtung und einem ähnlichen Anschlag wie bei den teureren mechanischen Tastaturen zu machen, aber zu einem günstigeren Preis aufgrund der Rubberdome-Technik.

Logitech Prodigy-Serie für Gamer : Die G213 nutzt Rubberdome-Technik, die einzelnen Taster reagieren aber ähnlich wie bei einer mechanischen Tastatur. Die G213 nutzt Rubberdome-Technik, die einzelnen Taster reagieren aber ähnlich wie bei einer mechanischen Tastatur.

Das vierte Produkt der Prodigy-Serie ist das G231 Gaming Headset,das stark an das bekannte G430 erinnert, allerdings in orange. Der Stereo-Klang kommt aus 40-mm-Neodymium-Treibern, während leichte Ohrmuscheln mit Polstern aus Sport-Meshmaterialien stundenlangen Tragekomfort sichern sollen. Die Ohrpolster können für die Reinigung auch entfernt werden. Das Mikrofon lässt sich in den Kopfhörer klappen und am Kabel befinden sich der Lautstärkeregler und ein Stummschalter.

Alle Produkte der Prodigy-Serie sind ab Anfang September erhältlich. Die kabelgebundene G403 Maus hat einen empfohlenen Verkaufspreis von 69,99 Euro, die drahtlose Version kostet 119 Euro. Der offizielle Preis für die G213 RGB Tastatur liegt bei 79,99 Euro und das G231 Headset wird für 59,99 Euro angeboten – erfahrungsgemäß liegen die Straßenpreise bei Logitech-Produkten bereits kurze Zeit nach Release aber 10 bis 20 Euro darunter.