AMD Radeon HD 8000 : Nachdem zunächst erste Hinweise auf eine AMD Radeon HD 8000-Serie in geleakten Treibern zu finden waren, hatte Mark Papermaster, der Technik-Chef von AMD, Mitte Juni deren Existenz und auch das Fertigstellen des Designs bestätigt. Sogar die ersten Testexemplare sollten demnach in Kürze beim Auftragshersteller TSMC produziert werden.

Guru3D meldet nun erste technischen Daten, für die es aber keine offiziellen Quellen gibt. So soll der neue Grafikchip, der weiterhin 28-Nanometer-Strukturen verwenden wird, gleich 2.560 Shader-Einheiten besitzen und damit deutlich mehr als die GPU einer Radeon HD 7970 mit 2.048. Auch die Anzahl der Textureinheiten soll von 128 auf 160 steigen. Zusammen mit weiteren Verbesserungen soll die neue Sea-Islands-GPU rund 5,1 Milliarden Transistoren besitzen, ebenfalls eine Steigerung um 18 Prozent.

Insgesamt soll die Leistung des neuen Grafikchips um rund 40 Prozent über der aktuellen Generation liegen, da auch die Taktraten steigen sollen. Beim Grafikspeicher bleibt es bei dem aktuellen 384-Bit-Interface. Als möglichen Veröffentlichungstermin nennt Guru3D schlicht »Winter«. AMD selbst hatte zumindest den Start des Massenproduktion noch für dieses Jahr angekündigt.