Nvidia Kepler : Auch wenn Nvidia mit den neuen Kepler-GPUs im Highend-Segment bereits sehr gut aufgestellt ist, fehlt es dem Unternehmen noch an einer konkurrenzfähigen Mittelklasse auf Basis der aktuellen Kepler-Architektur. So beliebt GTX 670 , GTX 680 und GTX 690 für Fans teurer und schneller Grafikkarten auch sein mögen, eine Großzahl der PC-Spieler wird eher auf eine bezahlbare aber dennoch für viele Zwecke ausreichend schnelle Mittelklasse warten. Kurz: Die Hoffnungen liegen bei Nvidias GTX 660 und der GTX 660 Ti. Neuesten Gerüchten von videocardz.com zufolge soll dieses Gespann noch von einer etwas langsameren GT(S) 650 Ti nach unten abgerundet werden.

Dabei soll die GTX 660 Ti auf den bereits etablierten GK104 setzen und mit der gleichen Menge aktiver Shadereinheiten wie die GTX 670 auf den Markt kommen. Diese 1.344 CUDA-Cores sollen aber nur von einem 192 Bit breiten Speicherinterface mit Daten versorgt werden während die GTX 670 auf 256 Bit Bandbreite zurückgreifen kann. Der GDDR5-Speicher soll 1,5 bis 3 GByte groß ausfallen. Mit 300 bis 320 US-Dollar würden sich die Karten knapp unterhalb der GTX 670 einordnen, erscheinen soll die GTX 660 Ti im August diesen Jahres.

Günstiger in der Produktion könnte für Nvidida die GTX 660 ohne Ti-Kürzel ausfallen. Diese soll auf den abgespeckten GK106 setzen und über nur noch 1.152 CUDA-Cores verfügen. Das Speicherinterface soll ebenfalls 192 Bit breit sein, die Speichermenge 1,5 GByte betragen. Diese Karten sollen angeblich ebenfalls im August zu einem Preis zwischen 200 und 250 US-Dollar auf den Markt kommen.

Bislang noch nicht in Erscheinung getreten ist die GT(S) 650 Ti. Auch hier soll der GK106 zum Einsatz kommen, allerdings mit nur noch 960 Shadern. Das Speicherinterface wird auch hier mit 192 Bit Bandbreite vermutet. Zwar würde ein 192 Bit breites Speicherinterface für eine Speichermenge von 1,5 respektive 3 Gigabyte sprechen, in der Vergangenheit präsentierte Nvidia aber bereits Karten mit einer asynchronen Menge RAM. So wäre auch eine Bestückung mit 1 GByte oder 2 GByte GDDR5-RAM denkbar. Der Preis Karte soll - ebenfalls geschätzt - zwischen 120 und 150 US-Dollar angesiedelt sein. Auch hier wird der August als Erscheinungstermin vermutet.