AMD : Bisher hatte AMD bei diesem Thema stets davon gesprochen, dass Low-End-Grafikkarten wie die Radeon HD 5400- und 6400-Serien trotz der Leistungsfähigkeit der Fusion-Prozessoren weiterhin eine Existenzberechtigung hätten.

Doch wie XbitLabs meldet, sieht der AMD-Übergangs-CEO Thomas Seifert das inzwischen anders. Gegenüber Investoren sagte Seifert, dass ein Teil des Grafikkartenmarktes langfristig kannibalisiert werde und Einsteiger-Grafikkarten durch Fusion-Produkte ersetzt werden. Für AMD sei dies gut, denn auf diese Weise würden Produkte mit einer geringen Gewinnspanne durch solche mit großer Gewinnspanne ersetzt.

Bisher benötigte AMD langsamere Grafikkarten als Konkurrenzprodukt für Intel-Prozessoren mit integrierter Grafik, doch zumindest bei der Grafikleistung haben die Fusion-CPUs wie der AMD A8-3850 die Intel-Produkte inzwischen übertroffen.