AMD FX 6200

Prozessoren   |   Datum: 07.07.2012
Seite 1 2 3   Wertung

AMD FX 6200 im Test

Sechs 3,8 GHz schnelle Bulldozer-Kerne

Mit sechs Bulldozer-Kernen und 3,8 GHz kostet der AMD FX 6200 rund 150 Euro. Im Test mit umfangreichen Benchmarks wird sich zeigen, wie der FX 6200 in Spielen dasteht.

Von Daniel Visarius |

Datum: 07.07.2012


Zum Thema » AMD FX 8150 im Test Acht halbe oder vier ganze Kerne? » AMD FX 6100 im Test Erster Sechskern-Bulldozer » AMD FX 4170 im Test 4,0-GHz-Schallmauer durchbrochen » Bulldozer-Mainboards Chipsätze im Überblick Der AMD FX 6200 ist der zweite Sechskernprozessor aus AMDs aktueller Bulldozer-Generation. Gegenüber dem FX 6100 hat der Hersteller die Taktfrequenz von 3,3 auf 3,8 GHz um rund 15 Prozent spürbar beschleunigt. Weil sich am Fertigungsprozess in 32 nm breiten Strukturen nichts geändert hat, steigt die nominelle Verlustleistung laut Hersteller von 95 auf 125 Watt TDP.

Etwas günstiger als der zum Testzeitpunkt rund 150 Euro teure FX 6200 ist der AMD FX 4170 mit vier 4,2 GHz schnellen Bulldozer-Kernen für 130 Euro. Mit umfangreichen Spiele-Benchmarks und ergänzenden Multimedia-Tests prüfen wir, ob die Bulldozer-Architektur in Spielen eher vom höheren Takt oder von zusätzlichen Rechenkernen profitiert und beantworten auch die Frage, ob AMD zu Intels starker Ivy-Bridge-Konkurrenz aufschließen und die Vorgängerprozessoren der Phenom-II-Baureihe hinter sich lassen kann.

AMD FX 6200 : Der 3,8 GHz schnelle AMD FX 6200 dürfte zusammen mit dem FX 4170 und dem FX 8120 die letzte neue Bulldozer-CPU sein. Die kommenden Modelle mit dieser Architektur basieren wahrscheinlich schon auf dem weiterentwickelten Piledriver-Kern. Der 3,8 GHz schnelle AMD FX 6200 dürfte zusammen mit dem FX 4170 und dem FX 8120 die letzte neue Bulldozer-CPU sein. Die kommenden Modelle mit dieser Architektur basieren wahrscheinlich schon auf dem weiterentwickelten Piledriver-Kern.

AMD FX 6200 im Detail

Im Vergleich zum bisher einzigen Sechskern-Bulldozer AMD FX 6100 läuft der FX 6200 mit 3,8 statt 3,3 GHz. Wenn nicht alle Kerne voll ausgelastet sind, steigert die CPU ihren Takt um bis zu 300 MHz auf 4,1 GHz und ist damit nach dem AMD FX 4170 der zweite Prozessor überhaupt, der ab Werk mehr als 4,0 GHz erreicht (wobei der FX 4170 standardmäßig mit 4,2 GHz läuft und per Turbo lediglich 100 MHz mehr schafft). Der FX 6100 dagegen kann seine Taktfrequenz deutlich stärker von 3,3 auf bis zu 3,9 GHz steigern, verbraucht aber auch nur maximal 95 Watt TDP, während der neue Prozessor bis zu 125 Watt TDP verballert.

AMD FX 6200 : Der FX 6200 besteht aus drei Bulldozer-Modulen (im Bild der FX 8150 mit vier Modulen). Der FX 6200 besteht aus drei Bulldozer-Modulen (im Bild der FX 8150 mit vier Modulen). Ansonsten entspricht der FX 6200 dem FX 6100 und auch den anderen Bulldozer-Prozessoren wie dem Spitzenmodell AMD FX 8150 für rund 200 Euro. Die Sechskerner bestehen aus drei Bulldozer-Modulen mit je zwei Kernen, die allerdings nicht mit denen der Phenom-II-Vorgänger und der Intel-Prozessoren zu vergleichen sind. Ausgerechnet die für Spiele wichtigen Fließkommaeinheiten sind pro Modul nur einmal vorhanden, die eher in Server-Anwendungen wichtigen Ganzzahlenrechenblöcke dafür zweimal.

Auch der FX 6200 arbeitet mit allen AM3+-Mainboards zusammen und funktioniert auch in AM3-Platinen, falls der jeweilige Hersteller ein entsprechendes Bios-Update anbietet. Wegen der längeren Garantie sollten Sie wie bei allen CPUs auch den FX 6200 ausschließlich zur Boxed-Variante inklusive Kühler greifen. Der vergleichsweise laute Kühler rechtfertigt den Aufpreis von rund 10 Euro zwar nicht, wohl aber die längere Herstellergarantie.

AMD Am486 (1974)
Der AM9080 kam 1974 auf den Markt und war ein nicht lizensierter Klon von Intels 8080-Prozessor, einer 8-Bit-CPU die mit sagenhaften 2 MHz Taktfrequenz arbeitete und als erster universell einsetzbarer Mikroprozessor gilt. Erst 1982 bekam AMD die offizielle Lizenz von Intel, da IBM den Intel 8080 im IBM-PC verwenden wollte und IBMs Firmenpolitik mindestens zwei verschiedene Lieferanten für die Chips vorschrieb. Unter dem gleichen Lizenzabkommen entstand auch AMDs folgender Am286-Prozessor, eine Kopie von Intels 80286-CPU. (Bild: Konstantin Lanzet, GNU FDL)

Testsystem

Im Test des AMD FX 6200 verwenden wir unseren gewohnten Benchmark-Parcours aus den Spielen Anno 2070 , Batman: Arkham City , F1 2011 , H.A.W.X. 2 und Skyrim . Damit die Nvidia Geforce GTX 680 die Endergebnisse nicht zu sehr beeinflusst, testen wir in 1680x1050 und 1920x1080 mit maximalen Details, aber ohne Kantenglättung. Die Multimedia-Performance prüfen wir mit dem Cinebench R11.5, der alle zur Verfügung stehenden Rechenkerne auslasten kann und stellvertretend für 3D-Rendering steht. Die Geschwindigkeit beim Umwandeln von Videos ermitteln wir mit dem x264-HD-Benchmark.

Spiele-Benchmarks

Der 15 Prozent höhere Takt des FX 6200 führt im Test zu einer insgesamt rund 10 Prozent höheren Spieleleistung. Offenbar skaliert die Bulldozer-Architektur gut mit zunehmender Taktfrequenz, denn eine ähnliche Steigerung konnten wir bereits im des AMD FX 4170 gegenüber dem AMD FX 4100 beobachten. Gegenüber dem 400 MHz höher getakteten FX 4170 bringt das zusätzlich Dual-Core-Modul dem FX 6200 zumindest in Spielen lediglich rund drei Prozent. Die teueren Intel-Vierkerner spielen weiter in einer eigenen Liga.

Anno 2070 hohe Details, DX11
1680x1050
1920x1080
Core i7 3770K 3,5 GHz, 4C/8T, S1155
114
103
Core i5 3570K 3,4 GHz, 4C/4T, S1155
104
95
Core i7 2700K 3,5 GHz, 4C/8T, S1155
104
96
Core i5 2500K 3,3 GHz, 4C/4T, S1155
102
92
Core i5 3450 3,1 GHz, 4C/4T, S1155
99
90
FX 8150 3,6 GHz, 8C/8T, AM3+
79
75
FX 4170 4,2 GHz, 4C/4T, AM3+
71
68
Phenom II X4 980 BE 3,6 GHz, 4C/4T, AM3
70
68
FX 6200 3,8 GHz, 6C/6T, AM3+
70
67
FX 8120 3,1 GHz, 8C/8T, AM3+
69
65
Phenom II X6 1100T 3,3 GHz, 6C/6T, AM3
69
66
FX 6100 3,3 GHz, 6C/6T, AM3+
65
62
FX 4100 3,6 GHz, 4C/4T, AM3+
64
61
Core 2 Quad Q6600 2,4 GHz, 4C/4T, S775
50
43
Core 2 Duo E6600 2,4 GHz, 2C/2T, S775
29
27
0
24
48
72
96
120
Gemessen in fps. Je höher, desto schneller. Unter 30 fps ruckelt es.

INHALTSVERZEICHNIS

Seite 1
Seite 2
Seite 3
Wertung
Diesen Artikel:   Kommentieren (53) | Drucken | E-Mail
FACEBOOK:
TWITTER:
 
WEITERE NETZE: Weitersagen
Sagen Sie Ihre Meinung (» alle Kommentare)
Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten!
» Zum Login

Sie sind noch nicht in der GameStar-Community angemeldet?
» Zur kostenlosen Anmeldung
Erster Beitrag  |  » Neuester Beitrag
1 2 3 ... 6 weiter »
Avatar Heckenzhocker:D
Heckenzhocker:D
#1 | 08. Jul 2012, 01:10
0:52 :D
rate (11)  |  rate (4)
Avatar D3vilsadvocat3
D3vilsadvocat3
#2 | 08. Jul 2012, 01:21
Guter Test und danke für den Hinweis wegen der Hitzeentwicklung der Chips.

Performance-Gamer kaufen sich eh einen Ivy-Bridge, alles andere rentiert doch nicht. Es ist schade zu sehen, dass AMD nicht mehr mitkommt in diesem Rennen, denn gute Konkurrenz würde das Geschäft beleben und ist von den Kunden von Vorteil.

Aber unter diesen Umständen kaufen nur noch uneinsichtige AMD-Jünger solche Chips...
rate (22)  |  rate (8)
Avatar lukimalle
lukimalle
#3 | 08. Jul 2012, 01:27
Als ob irgendjemand das liest, anständige Gamestar-User sind doch um die Zeit alle schon längst.... am Zocken!:D
rate (18)  |  rate (2)
Avatar Locutus von Borg
Locutus von Borg
#4 | 08. Jul 2012, 01:44
Zitat von D3vilsadvocat3:
Guter Test und danke für den Hinweis wegen der Hitzeentwicklung der Chips.

Performance-Gamer kaufen sich eh einen Ivy-Bridge, alles andere rentiert doch nicht. Es ist schade zu sehen, dass AMD nicht mehr mitkommt in diesem Rennen, denn gute Konkurrenz würde das Geschäft beleben und ist von den Kunden von Vorteil.

Aber unter diesen Umständen kaufen nur noch uneinsichtige AMD-Jünger solche Chips...


sry...wad nen bullshit...

preis-leistungs-technisch sind die amd´s wirklich sehr gut, was sie dann wieder konkurrenzfähiger macht...und eines kannst du mir glauben, nicht nuruneinsichtige amd jünger kaufen diese cpu´s
rate (12)  |  rate (35)
Avatar Kehool
Kehool
#5 | 08. Jul 2012, 01:47
zwar sehr schade dass AMD nicht mehr hinterher kommt, aber bis zur veröffentlichung der piledriver ist es eigentlich sinnlos neue benchmarks zu veröffentlichen


Zitat von Locutus von Borg:


sry...wad nen bullshit...

preis-leistungs-technisch sind die amd´s wirklich sehr gut, was sie dann wieder konkurrenzfähiger macht...und eines kannst du mir glauben, nicht nuruneinsichtige amd jünger kaufen diese cpu´s


dieser spezielle chip ist preis/leistungstechnisch NICHT gut

das sind knapp 140€ für (mit viel gutem willen) die leistung eines phenom 2 x4 980

steht aber so auch im fazit
ein i5 bietet hier das bessere preis/leistungs verhältnis, da gibt es nichts dran zu rütteln
vielleicht nächstes mal einfach den ganzen test lesen
rate (27)  |  rate (3)
Avatar Lars-G90
Lars-G90
#6 | 08. Jul 2012, 02:00
Wie kann so eine Gurke bitte noch 79 Punkte kriegen? Ja ausreichend schnell ist er ja, aber im Vergleich zu den aktuellen Ivys und Sandys ist er einfach lahm, da sind 35/40 bei Gaming- und 17/20 bei Arbeitsleistung meiner Meinung nach irgendwie unangebracht.
rate (14)  |  rate (5)
Avatar Obrok83
Obrok83
#7 | 08. Jul 2012, 02:02
Und ich dachte bisher das um diese Zeit nur Mods für Spiele Vorgestellt werden, wo Mann mehr Titten bekommt! ^^

*Auf Skyrim schau* o_O
rate (4)  |  rate (3)
Avatar Dr.Popeye
Dr.Popeye
#8 | 08. Jul 2012, 02:20
Dieser Kommentar wurde ausgeblendet, da er nicht den Kommentar-Richtlinien entspricht.
Avatar g287
g287
#9 | 08. Jul 2012, 02:26
Der Phenom II X4 980 BE ist im Schnitt immer schneller, das ist bitter.
Schade, dass die Bulldozer-Reihe kein großer Wurf war.

Zitat von lukimalle:
Als ob irgendjemand das liest, anständige Gamestar-User sind doch um die Zeit alle schon längst.... am Zocken!:D


Nachts wenn der Hartekern unterwegs ist und die Server weniger überlastet ^^
rate (7)  |  rate (0)
Avatar Lars-G90
Lars-G90
#10 | 08. Jul 2012, 02:27
Zitat von Dr.Popeye:


vielleicht lassen sich die hersteller die besonders klick-trächtige erste sonntagsnews reservieren.


Vielleicht auch ne NDA, die das Veröffentlichen vor heute verbietet?
rate (2)  |  rate (0)
1 2 3 ... 6 weiter »

PROMOTION
 
top Top
Werde Fan von GameStar auf FacebookFacebook Aboniere den YouTube-Kanal von GamestarYouTube Besuche Gamestar auf Google+Google+ GameStar auf Twitter folgenTwitter Alle RSS-Feeds von GameStar.deRSS-Feeds Jetzt GameStar-Newsletter bestellenNewsletter
© IDG Entertainment Media GmbH - alle Rechte vorbehalten