AMD FX 8150 Bulldozer

Prozessoren   |   Datum: 12.10.2011

AMD Bulldozer - Microsoft veröffentlicht fertigen Windows-7-Patch für FX-Prozessoren

Das bereits im Dezember aus Versehen zur Hälfte veröffentlichte und unfertige Update für Windows 7 und AMD FX-Prozessoren ist nun fertiggestellt.

Von Georg Wieselsberger |

Datum: 13.01.2012 ; 15:41 Uhr


AMD Bulldozer : Das Update für Windows 7 besteht aus zwei einzelnen Hotfixes, die nur für Rechner mit den neuen AMD FX-Prozessoren wie dem FX 8150 gedacht sind. Nach der Installation des ersten Updates KB2645594 ist ein Neustart des Rechners notwendig, danach kann der zweite Patch KB2646060 installiert werden.

Der erste Teil verändert die Zuweisung von Threads an die einzelnen Module der CPU und funktioniert laut AMD so, wie es auch bei Intel-Prozessoren der Fall ist. Das zweite Update verhindert, dass Windows unbenutzte CPU-Kerne zu früh deaktiviert, wenn es noch Threads gibt, die verteilt werden müssen, da das De- und Reaktivieren von Kernen Leistung kostet.

Wer sich allerdings nun Hoffnungen auf merkbar mehr Performance der CPU macht, wird im Blogbeitrag von AMD gebremst. Programme, die bereits alle acht Kerne einer Bulldozer-CPU nutzen, profitieren von den Updates praktisch gar nicht, in allen anderen Fällen liegt der Leistungszuwachs bei gerade einmal 1-2 Prozent. Aber, so AMD, diese Extra-Leistung sei immerhin umsonst. Erst mit Windows 8 seien dann bis zu 10 Prozent mehr zu erwarten.

Diesen Artikel:   Kommentieren (28) | Drucken | E-Mail
Sagen Sie Ihre Meinung (» alle Kommentare)
Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten!
» Zum Login

Sie sind noch nicht in der GameStar-Community angemeldet?
» Zur kostenlosen Anmeldung
Erster Beitrag  |  » Neuester Beitrag
Avatar Kuomo
Kuomo
#1 | 13. Jan 2012, 15:56
Daumen hoch wer davon profitiert! ;)

(zwischen)Fazit: Entweder ihr mögt thumbs up comments nicht oder kaum einer hat nen Bulldozer.
rate (6)  |  rate (32)
Avatar DeFlamm
DeFlamm
#2 | 13. Jan 2012, 15:56
Alles klar, also kommt wirklich nen i7 ins Haus. :/
rate (16)  |  rate (4)
Avatar Pu244
Pu244
#3 | 13. Jan 2012, 15:59
Naja,
die Hoffnungen auf 20% Mehrleistung die der ein oder andere hatte sind jetzt wohl gestorben und ob das mit den den 10% Mehrleistung klappt ist auch fraglich.

Der 4 Kern (2 Modul) Bulldozer unterliegt meinem 3 Jahre altem Phenom II X4 940, wenn auch nur knapp. Insgesamt ist der Bulldozer ein ziemlicher Flopp, schade.

Allerdings scheint er sich im Moment ganz gut zu Verkaufen, was für AMD erfreulich ist. Intel hatte mit der Leistung des P4s auch keine Probleme sondern nur mit mangelnden Absatzzahlen als die Leute dahintergekommen sind.
rate (13)  |  rate (0)
Avatar Gabe
Gabe
#4 | 13. Jan 2012, 16:21
Grundlegende Fehler in der CPU-Architektur kann auch MS nicht ausbügeln.

Frage mich, warum MS das überhaupt macht, schließlich wär das ein Argument weniger für W8
rate (7)  |  rate (4)
Avatar Hardware_Junkie
Hardware_Junkie
#5 | 13. Jan 2012, 16:25
Zitat von Kuomo:
Daumen hoch wer davon profitiert! ;)


... Fail.
rate (5)  |  rate (14)
Avatar Miniami
Miniami
#6 | 13. Jan 2012, 16:42
Chance verpasst AMD, mein neuer CPU war ein Core i5 2400. Warum? Weil er JETZT seine volle Leistung bringt, nicht erst mit einem zukünftigen OS.
rate (7)  |  rate (3)
Avatar CiHo
CiHo
#7 | 13. Jan 2012, 17:15
Der neue Scheduler ist da und die Performance hat sich in der Größenordnung der Messungenauigkeit verbessert. Da werden sich die AMD-Fanboys aber freuen, dass ihr Bulldozer jetzt 2% weniger ineffizient ist als zuvor^^

Bis die Bulldozer wirklich von ihrer Architektur profitieren, vergehen sicher noch Jahre. Bis dahin hat sich Intel längst daran angepasst und AMDs Vorteil zu nichte gemacht.

Man muss ganz einfach sagen, dass die Bulldozer komplett schlampig entwickelt wurden. Man kann nur zu diesem Schluss kommen, wenn man sich die Leistungsaufnahme und die Rechenleistung der BD vor Augen hält. Wenn Ich einen FX 8150 auf 5 GHz übertakte, ist er in Spielen vielleicht grade mal so schnell wie mein 2600K€3,4 GHz, braucht aber mehr als das Doppelte an Strom. Ein 2600K ist im Standardtakt 40% schneller und 50% sparsamer als ein FX 8150.

Die Teile sind ein absoluter Fail! Ich kann jedem nur raten, die Finger von diesen Teilen zu lassen. Selbst fürs Encoding sind die Teile nur bedingt zu gebrauchen. Ein i7@OC bringt da die gleiche Leistung und ist dennoch sparsamer. In Spielen kann man die FX komplett in die Tonne kicken.
rate (4)  |  rate (7)
Avatar Morrich
Morrich
#8 | 13. Jan 2012, 17:41
Naja, die deutsche Wirtschaft macht sich doch schon bei einem jährlichen Wachstum von 2% vor Freude die Hosen nass. Also sollte man auch hier die 2% mehr doch äußerst positiv sehen ;)

@CiHo:

Du magst ja Recht damit haben, dass die Bulldozer CPUs aktuell aufgrund der dafür fehlenden Software nicht gerade der Burner sind, aber wenn du so vollmundig den Begriff "AMD Fanboys" benutzt, entlarvst du dich selbst als ein Intel Fanboy und bist somit keinen Deut besser.

Du wärst (oder warst vielleicht) auch einer der ersten gewesen, die sich damals eine dieser lahmen Pentium 4 Heizplatten geholt hätten, obwohl AMD zu dieser Zeit sowohl in Leistung als auch Effizienz deutlich vorn war.
rate (8)  |  rate (5)
Avatar Pu244
Pu244
#9 | 13. Jan 2012, 18:33
Zitat von rob81:

Darum mag ic Intel/Nvidia mehr. Die prahlen nicht, sie geben nicht an, sie machen AMD nicht per Werbung runter und haben am Ende doch die bessere Ware, die an aktuelle Systeme angepasst ist.


Nvidia soll nicht prahlen?

Der Witz war gut, wenn es einer gewesen wäre. Tatsache ist das Nvidias CEO ein Angeber ist und Nvidia bei jeder Gelegenheit der Welt auf die Nase bindet wie gut sie doch sind.

Intel hingegen scheint AMD seit dem Core2Duo zu ignorieren, zu Zeiten des P4 war das anders (Stichwort "echte MHz").
rate (7)  |  rate (1)
Avatar CiHo
CiHo
#10 | 13. Jan 2012, 18:49
Zitat von Morrich:
Naja, die deutsche Wirtschaft macht sich doch schon bei einem jährlichen Wachstum von 2% vor Freude die Hosen nass. Also sollte man auch hier die 2% mehr doch äußerst positiv sehen ;)

@CiHo:

Du magst ja Recht damit haben, dass die Bulldozer CPUs aktuell aufgrund der dafür fehlenden Software nicht gerade der Burner sind, aber wenn du so vollmundig den Begriff "AMD Fanboys" benutzt, entlarvst du dich selbst als ein Intel Fanboy und bist somit keinen Deut besser.

Du wärst (oder warst vielleicht) auch einer der ersten gewesen, die sich damals eine dieser lahmen Pentium 4 Heizplatten geholt hätten, obwohl AMD zu dieser Zeit sowohl in Leistung als auch Effizienz deutlich vorn war.


Nein, ich bin kein Intel-Fanboy, nur ein vernünftiger Konsument. Man muss schon ein AMD-Fanboy sein, um sich einen Bulldozer anzutun. Was Intel derzeit bietet, ist einfach weitaus besser, das hat nichts mit Fanboy-Sein zu tun.
rate (7)  |  rate (4)

 
top Top
Werde Fan von GameStar auf FacebookFacebook Aboniere den YouTube-Kanal von GamestarYouTube Besuche Gamestar auf Google+Google+ GameStar auf Twitter folgenTwitter Alle RSS-Feeds von GameStar.deRSS-Feeds Jetzt GameStar-Newsletter bestellenNewsletter
© IDG Entertainment Media GmbH - alle Rechte vorbehalten