AMD FX 9590

Prozessoren   |   Datum: -

AMD FX 9590 - 5-GHz-Prozessor für 878 US-Dollar (Update: erste Benchmarks)

Die eigentlich nur für PC-Hersteller und deren Komplettsysteme gedachten Prozessoren der FX 9000-Serie tauchen nun doch im Handel auf.

Von Georg Wieselsberger |

Datum: 06.07.2013 ; 11:13 Uhr


AMD FX 9590 : Der AMD FX 9590 ist aufgrund des hohen Preises eher etwas für CPU-Sammler oder spezielle Einsatzgebiete. Der AMD FX 9590 ist aufgrund des hohen Preises eher etwas für CPU-Sammler oder spezielle Einsatzgebiete.

AMD hatte auf der E3 die beiden Prozessoren FX 9370 und FX 9590 vorgestellt, von denen letzterer auch als erster 5-GHz-Prozessor der Geschichte bezeichnet wurde. Allerdings wird dieser Takt nur im Turbo-Modus erreicht, ansonsten läuft die CPU mit einem Grundtakt von 4,7 GHz.

Aufgrund der enormen TDP von 220 Watt sind die neuen Prozessoren auch nur mit einigen Mainboards kompatibel und sollten daher eigentlich nur für OEM-Hersteller angeboten werden. Doch üblicherweise findet auch OEM-Hardware den Weg in den Handel.

Ein US-Händler verkauft nun den AMD FX 9590 für 878 US-Dollar, umgerechnet und ohne Berücksichtigung der unterschiedlichen Steuern wären das immerhin 685 Euro. Zum Vergleich: der AMD FX 8350 , das schnellste Modell von AMD, das auch für den Einzelhandel gedacht ist, kostet weniger als 150 Euro – mit Mehrwertsteuer.

AMD FX 9590 : Der AMD FX 9590 im x264 FHD-Benchmark. Der AMD FX 9590 im x264 FHD-Benchmark. Update: Im Internet sind nun auch erste Benchmarks zu einem AMD FX 9590 aufgetaucht. Leider geben die Testergebnisse nicht die unverfälschte Leistung des Prozessors wieder, da der Grundtakt von 4,7 auf 5 GHz angehoben wurde, die sonst nur im Turbo-Modus erreicht werden. Insgesamt ist der AMD FX 9590 auf diese Weise manchmal so schnell wie ein Intel Core i7 4770K , allerdings kamen keine Spiele-Benchmarks zum Einsatz.

Selbst für den Tester im Forum von VR-Zone ist der »FX Centurion« von AMD eine Mischung aus starker Selektion der besten Chips, einem PR-Stunt und aufgrund des Preises auch etwas Geldgier. Zumindest würde man nun aber wieder über AMD-Prozessoren sprechen. Das Interesse ist jedenfalls so hoch, dass die Bilder mit den Screenshots aktuell nicht verfügbar sind, da das Download-Limit überschritten wurde.

AMD Am486 (1974)
Der AM9080 kam 1974 auf den Markt und war ein nicht lizensierter Klon von Intels 8080-Prozessor, einer 8-Bit-CPU die mit sagenhaften 2 MHz Taktfrequenz arbeitete und als erster universell einsetzbarer Mikroprozessor gilt. Erst 1982 bekam AMD die offizielle Lizenz von Intel, da IBM den Intel 8080 im IBM-PC verwenden wollte und IBMs Firmenpolitik mindestens zwei verschiedene Lieferanten für die Chips vorschrieb. Unter dem gleichen Lizenzabkommen entstand auch AMDs folgender Am286-Prozessor, eine Kopie von Intels 80286-CPU. (Bild: Konstantin Lanzet, GNU FDL)
Diesen Artikel:   Kommentieren (54) | Drucken | E-Mail
FACEBOOK:
TWITTER:
 
WEITERE NETZE: Weitersagen
Sagen Sie Ihre Meinung (» alle Kommentare)
Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten!
» Zum Login

Sie sind noch nicht in der GameStar-Community angemeldet?
» Zur kostenlosen Anmeldung
Erster Beitrag  |  » Neuester Beitrag
1 2 3 ... 6 weiter »
Avatar dachrisse
dachrisse
#1 | 06. Jul 2013, 11:23
Wer mit Verstand kauft denn sowas O.o Lieber nen Sandy-E oder ab demnächst nen Ivy-E. Kostet weniger und leistet mehr, bleibt zudem Kühler und zieht weniger Saft aus der Dose.
rate (48)  |  rate (10)
Avatar IceTom
IceTom
#2 | 06. Jul 2013, 11:24
AMD machts jetzt wie Intel damals mit dem Pentium 4. Leistung mit der Brechstange Taktfrequenz.
rate (58)  |  rate (4)
Avatar CryztalBT
CryztalBT
#3 | 06. Jul 2013, 11:33
Und wahrscheinlich trotz der gigantischen GHz-Zahl und des wahnsinnigen Verbrauchs langsamer als ein i7 3770k, der 300€ kostet, erheblich weniger verbraucht und dadurch zum einen eine leisere Kühlung, zum anderen größere OC-Möglichkeiten liefert.
Die wohl sinnloseste CPU seit langem. Manche AMD Modelle machen ja wenigstens Sinn (Grafikeinheit sehr gut), aber das ist purer Quatschkram.
Edit: Hmmm ja... anhand des einen Bildes schonmal Recht gehabt.
rate (28)  |  rate (7)
Avatar GSF
GSF
#4 | 06. Jul 2013, 11:44
Es ist natürlich nicht auszuschließen, dass sich der eine oder andere OEM-Rechner mit diesen Prozessoren allein deshalb verkauft, weil mit gigantischen Taktfrequenzen geworben werden kann - dies entspricht schließlich absolut den Maschen von Media Markt und co.

Da machen sich "Bis zu 5 Ghz!" bestimmt ausgezeichnet neben "GT 640-Grafik mit gigantischen 4 GB VRAM!".

Ein tieferer Sinn lässt sich in diesen Produkten aber beim besten Willen nicht erkennen ...


Der versierte User sollte seine Aufmerksamkeit definitiv auf Kaveri richten, sobald es erscheint - im gleichen Atemzug würde dann auch ein sauberer Steamroller-Release nicht schaden. Ivy Bridge oder Haswell wird man damit zwar nicht schlagen können, hinsichtlich der Effizienz bietet Vishera aber noch viel Spielraum nach oben, so dass man wenigstens hier Fortschritte erwarten darf.

Bleibt natürlich nur noch zu hoffen, dass neue AMD-Architekturen nicht immer wieder einen "2.0-Release" nötig haben werden, um brauchbar zu sein (so geschehen ja schon vor Jahren bei Phenom/Phenom 2 und zuletzt bei Zambezi/Vishera). Den Markt mit unfertigen Produkten zu bedienen hilft schließlich auch keinem -.-'
rate (23)  |  rate (3)
Avatar Rem Tilak
Rem Tilak
#5 | 06. Jul 2013, 11:48
Die CPU ist ja, soweit ich weiß, eher für Entwickler, Firmen und ähnliche Anwendungsbereiche gedacht. Das wird wohl alles so seinen Sinn haben. Als Standard-PC-User/Zocker ist diese CPU allerdings nicht tragbar. ^^"
rate (7)  |  rate (5)
Avatar CryztalBT
CryztalBT
#6 | 06. Jul 2013, 11:54
Zitat von Rem Tilak:
Die CPU ist ja, soweit ich weiß, eher für Entwickler, Firmen und ähnliche Anwendungsbereiche gedacht. Das wird wohl alles so seinen Sinn haben. Als Standard-PC-User/Zocker ist diese CPU allerdings nicht tragbar. ^^"

Eben das ist das Problem... nichtmal da macht die CPU Sinn, da sie trotz des Verbrauchs und der schnellen Taktfrequenz nicht schneller ist als die Standard i7 Intel Modelle. Stell eine aktuelle i7 oder i5 CPU auf SingleCore im BIOS und auf gleiche Frequenz wie einen Pentium 4 von damals und lass die beiden einen Benchmark absolvieren. Obwohl beide dann nur einen Kern und die gleiche Frequenz haben, wird der i5 oder i7 locker doppelt so schnell sein. So ungefähr kannst du diese CPU betrachten, viel Wind um Nichts. Erinnert mich an die 1800PS Corvettes, die wegen fehlender Traktion 5 Sekunden auf 100 brauchen... sinnlos halt.
rate (10)  |  rate (8)
Avatar Progamer13332
Progamer13332
#7 | 06. Jul 2013, 11:59
naja alte games die nur singlecore unterstützen sollten da ja gnaz gut drauf laufen^^
rate (8)  |  rate (18)
Avatar Theedee
Theedee
#8 | 06. Jul 2013, 12:05
Ja, blöd nur das man bei einem Intel den Takt einfach auf 5 GHz raufschrauben kann und immernoch weniger Abwärme produziert.
rate (8)  |  rate (8)
Avatar Kehool
Kehool
#9 | 06. Jul 2013, 12:13
Zitat von :
Zum Vergleich: der AMD FX 8350 , das schnellste Modell von AMD, das auch für den Einzelhandel gedacht ist, kostet weniger als 150 Euro – mit Mehrwertsteuer.
und wo das?
das günstigste was ich finden kann sind knapp 170€
rate (5)  |  rate (3)
Avatar DerAndroideGrizzly
DerAndroideGrizzly
#10 | 06. Jul 2013, 12:29
Und wie viel % langsamer ist er als ein i5-2500K @ 4.5GHz ? :D
rate (5)  |  rate (9)
1 2 3 ... 6 weiter »

 
top Top
Werde Fan von GameStar auf FacebookFacebook Aboniere den YouTube-Kanal von GamestarYouTube Besuche Gamestar auf Google+Google+ GameStar auf Twitter folgenTwitter Alle RSS-Feeds von GameStar.deRSS-Feeds Jetzt GameStar-Newsletter bestellenNewsletter
© IDG Entertainment Media GmbH - alle Rechte vorbehalten