AMD Ryzen Zen+ : Zen+ könnte schon in knapp einem Jahr veröffentlicht werden. Zen+ könnte schon in knapp einem Jahr veröffentlicht werden.

Update: Im Internet sind geleakte Roadmaps zu den Plänen von AMD bei den Prozessoren zu finden, die Videocardz veröffentlicht hat. Sie zeigen die Prozessoren für die Jahre 2016 bis 2018 und sind damit auch aktuell. Für dieses Jahr hat AMD anscheinend schon alle Modelle vorgestellt oder zumindest angekündigt.

Neben den »Summit Ridge«-Prozessoren, die als Ryzen veröffentlicht wurden, gibt es noch die »Bristol Ridge«-Prozessoren mit Grafikkern, die allerdings noch auf die ältere Excavator-Technik setzen und nicht auf die neue, deutlich schnellere Zen-Architektur. Daran wird sich wie in Gerüchten behauptet auch laut der Roadmap nichts ändern.

AMD Ryzen Zen+ : Die angebliche AMD-Roadmap zeigt 2018 mit Pinnacle Ridge und Raven Ridge (Bildquelle: Videocardz) Die angebliche AMD-Roadmap zeigt 2018 mit Pinnacle Ridge und Raven Ridge (Bildquelle: Videocardz)

Roadmap bestätigt 2018

2018 stehen dann mit »Pinnacle Ridge« neuen Ryzen-Prozessoren an, deren technische Daten laut den Angaben unverändert bleiben. Es wird also CPUs mit bis zu acht Kernen geben. Intern dürfte AMD aber natürlich einige Veränderungen an den neuen Prozessoren vornehmen. Im gleichen Jahr stehen dann mit »Raven Ridge« die ersten APUs mit Zen-CPU-Kernen und integrierter Vega-11-GPU an.

Quelle: Videocardz

Da AMD mit seinen Ryzen-Prozessoren nun auch wieder auf dem CPU-Markt angreift und eben erst zu Intel aufschließen konnte, ist es keine Überraschung, wenn auch hier längst an Verbesserungen der aktuellen Zen-Architektur gearbeitet wird. AMD selbst hatte offiziell davon gesprochen, dass Zen nur der Anfang sei und man noch viele weitere Fortschritte für die nächsten Jahre plant.

Zen+ angeblich Anfang 2018

Originalmeldung: Laut einem Bericht von PC Games Hardware arbeitet AMD daher längst an »Zen 2« oder »Zen+«, wie eine zugespielte Roadmap des Unternehmens zeigen soll. Darauf sind auch schon einige bislang noch nicht bekannte Informationen zu finden. So tragen die Prozessoren mit Zen+ den Codenamen »Pinnacle Ridge«.

Anscheinend hat sich AMD für Berggipfel als Codenamen entschieden, nachdem Intel in den letzten Jahren verschiedene Seen als Bezeichnungen verwendet hat. Bei den allerersten Planungen für Zen+ soll Pinnacle Ridge sogar schon Ende 2017 vorgesehen gewesen sein, doch wie bei Zen sorgt wohl eine kleine Verschiebung dafür, dass daraus Anfang 2018 werden dürfte.

Zen-APUs erst nach Zen+

Laut dem Bericht hat AMD aber auch die Zen-Prozessoren mit Grafikkern (APUs) mit dem Codenamen »Raven Ridge« verschoben, die eigentlich im zweiten Halbjahr 2017 erscheinen sollte. Nun sei eine Veröffentlichung erst kurz nach den ersten Zen+-Modellen geplant. Ob das bedeutet, dass die APUs dann ebenfalls schon Zen+ nutzen werden, ist aber noch nicht bekannt. Es wäre aber überraschend, wenn CPUs, die nach Pinnacle Ridge erscheinen, eine ältere Prozessortechnik verwenden.

Quelle: PC Games Hardware