AMD Ryzen 9 : Alienware testet bereits einen 12-Kern-Prozessor der Ryzen-Serie von AMD. Alienware testet bereits einen 12-Kern-Prozessor der Ryzen-Serie von AMD.

Zum Thema Ryzen ab 170,89 € bei Amazon.de Seit einigen Tagen gibt es immer mehr Gerüchte darüber, dass AMD eine High-End-Plattform mit einem neuen Sockel, einem anderen Chipsatz und vor allem mit einem Ryzen-Prozessor mit 16 Kernen und 32 Threads plant. Nun gibt es aus einer zuverlässigen Quelle einen Hinweis darauf, dass Hersteller wie Alienware bereits diese neue Plattform testen und dabei auch eine Ryzen-CPU mit 12 Kernen verwenden.

Alienware testet einen 12-Kern-Ryzen

Die Datenbank von Sisoft Sandra führt einen Alienware-PC Area-51 R3 auf, der mit diesem Prozessor ausgestattet ist. Der Hersteller bietet aktuell eine R2-Version dieses Rechners an, in dem ein Intel Broadwell-E-Prozessor arbeitet. Die R3-Version wäre also ein neues AMD-basiertes Produkt der gleichen Serie. Auch zum Prozessor selbst gibt es einige Angaben, die sich auf dem Code »2D2701A9UC9F4_32/27_N« der CPU ergeben.

Zahlencode verrät technische Daten

Es handelt sich damit um ein Testexemplar der zweiten Generation (2), einen Desktop-Prozessor (D), der mit dem Basistakt 2,7 GHz läuft (270). Die weiteren Zahlen stehen für die erste Revision (1), eine noch unbekannte TDP (A9), einen neuen Sockel (U), zwölf Kerne (C, hexadezimal), die Cache-Konfiguration (9, anscheinend 12x 512 KByte + 8 x 8 MByte), das Stepping (F4) und den Turbo- und Basistakt von 3,2 und 2,7 GHz (32/27).

Als Chipsatz kommt der X390 zum Einsatz, der zuletzt auch in einem geleakten Schaubild zu sehen war. Bei dem aufgeführten Prozessor handelt es sich noch nicht um eine finale CPU, sodass sich vor allem an den Taktraten noch einiges ändern könnte. Ein fast finaler Prozessor würde einen Zahlencode besitzen, der mit Z beginnt und dann als Qualifiying Sample bezeichnet werden würde.

Quelle: Videocardz