Intel Core i7 4770K

Prozessoren   |   Datum: 04.06.2013

Intel Haswell-Prozessoren - CPU-Preise bleiben auf aktuellem »Ivy Bridge«-Niveau

Im Internet sind die wahrscheinlichen Listenpreise für die Anfang Juni erwarteten Haswell-Prozessoren von Intel aufgetaucht.

Von Georg Wieselsberger |

Datum: 23.04.2013 ; 12:47 Uhr


Intel Haswell-Prozessoren : Wie die chinesische Ausgabe von VR-Zone meldet, wird Intel zwar die Preise für die neuen Prozessoren mit Haswell-Architektur erst Anfang Juni zur Computex öffentlich bekanntgeben, doch Händler seien inzwischen über die Listenpreise informiert.

Demnach kostet das schnellste Modell Intel Core i7 4770K 327 US-Dollar und damit sogar minimal weniger als der aktuelle Core i7 3770K . Auch danach sinken die Preise ähnlich wie bei den Ivy-Bridge-Prozessoren, der neue Core i5 4670K soll beispielsweise 230 US-Dollar kosten. Bei den Preisen handelt es sich um Angaben für Händler, die mindestens fünf Exemplare kaufen.

Offizielle Informationen wird es wohl am 2. Juni geben, an dem Intel die neue CPU-Generation im Vorfeld zur Computex vorstellen soll. Die Messe selbst startet am 4. Juni 2013.

Intel 4004 (1971)
Der erste wirklich universelle Mikroprozessor war der Intel 4004, den die Ingenieure für das japanische Unternehmen Busicom entwickelten und sich die Rechte an dem Chip für nur 60.000 US-Dollar selbst sicherten. Busicom selbst ging in Konkurs, ohne je ein Produkt mit dem Intel 4004 auf den Markt gebracht zu haben.
Diesen Artikel:   Kommentieren (14) | Drucken | E-Mail
FACEBOOK:
TWITTER:
 
WEITERE NETZE: Weitersagen
Sagen Sie Ihre Meinung (» alle Kommentare)
Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten!
» Zum Login

Sie sind noch nicht in der GameStar-Community angemeldet?
» Zur kostenlosen Anmeldung
Erster Beitrag  |  » Neuester Beitrag
Avatar Petesteak
Petesteak
#1 | 23. Apr 2013, 13:45
Die Preise sind total vermurkst in dieser News. Listenpreis für Händler ist doch nicht gleich dem Endkundenpreis...es sei denn, die Händler wollen alle keinen Gewinn machen. -.- Daher ist die Aussage auch totaler Blödsinn, dass der 4770k mit seinen 327 Dollar minimal weniger kostet als der aktuelle 3770k. Dieser kostet im Handel aktuell übrigens um die 320 Dollar (amazon.com) und ist damit in jedem erdenklichen Sinne günstiger als der 4770k, da die Händler diesen ja noch günstiger bekommen haben. Oh man...
rate (2)  |  rate (3)
Avatar Pu244
Pu244
#2 | 23. Apr 2013, 14:01
Zitat von ragnirok:
Wenn man überlegt, dass die Prozessoren das Doppelte wert sind sind sie recht billig


Wenn man bedenkt das Intel schon 10 Kern CPUs hat ist es verdammt viel.

Kommt immer auf den Blickwinkel an. Dank AMDs schwäche wird sich das vermutlich nicht so schnell ändern.
rate (1)  |  rate (2)
Avatar cvzone
cvzone
#3 | 23. Apr 2013, 14:11
Listenpreis ist Listenpreis und hat nichts mit Amazon.com zu tun oder was du da schreibst.

Das ist ein netto Staffelpreis von Intel, der mit dem Amazonpreis nichts zu tun hat, nichts anderes sagt diese News.
rate (0)  |  rate (1)
Avatar Petesteak
Petesteak
#4 | 23. Apr 2013, 14:18
Zitat von cvzone:
Listenpreis ist Listenpreis und hat nichts mit Amazon.com zu tun oder was du da schreibst.

Das ist ein netto Staffelpreis von Intel, der mit dem Amazonpreis nichts zu tun hat, nichts anderes sagt diese News.


Hast du dir meinen Kommentar wirklich durchgelesen?! Genau das bemängele ich doch an der News! Es wird der Listenpreis für Händler mit dem Listenpeis IM Handel also bspw. amazon verglichen! Herrschaftszeiten...
rate (2)  |  rate (0)
Avatar vybz
vybz
#5 | 23. Apr 2013, 14:38
Preislich war doch nichts anderes zu erwarten, das Preisgefüge hält sich ja schon seit Generationen. Weiterhin sind das in meinen Augen faire Preise für die gebotenen Prozessoren.
Ob man nun mit dem Haswell als Produkt selbst zufrieden ist bleibt jedem selbst überlassen, allerdings bekommt man mal wieder eine neue Generation, mit kleinen Vorteilen zur Vorgängergeneration, zum ähnlichen Preis.
rate (2)  |  rate (0)
Avatar Micha1006
Micha1006
#6 | 23. Apr 2013, 16:05
Zitat von Pu244:


Wenn man bedenkt das Intel schon 10 Kern CPUs hat ist es verdammt viel.

Kommt immer auf den Blickwinkel an. Dank AMDs schwäche wird sich das vermutlich nicht so schnell ändern.


10 Kern CPUs bei Intel ??????
Wenn du hier die Xeons anspricht die für Server gedacht sind-die kann sich doch eh kein Schwein leisten ! Erstmal gibts dort soviel wie ich weiss mit dem Xeon E5-4650 maximal 8 Kerne und das Teil kostet über 3500€ !
Da ist man doch mit 200€ für nen i5 3570K bestens bedient wie ich finde !
rate (1)  |  rate (0)
Avatar Cd-Labs: Radon Project
Cd-Labs: Radon Project
#7 | 23. Apr 2013, 16:08
Zitat von ragnirok:
Wenn man überlegt, dass die Prozessoren das Doppelte wert sind sind sie recht billig

Nein, sie sind nicht das Doppelte wert!
Denn dann hätte Intel in den letzten Jahren keinen Gewinn gemacht...
Außerdem ist Haswell wieder günstiger als Ivy Bridge in der Produktion, da die Qualität der 22nm-Produktion weiterhin gesunken ist!
Dazu senkt Intel auch noch künstlich den Praxiswert der Prozessoren:
Denn Intel wird auch mit Haswell weiterhin die Prozessoren durch gesperrte Multiplikatoren (nur bei K-CPUS entsperrt) und billige Wärmeleitpaste anstatt hochwertigen Lötzinn unter dem DIE beschneiden!
rate (0)  |  rate (1)
Avatar MrLonghui
MrLonghui
#8 | 23. Apr 2013, 17:22
Zitat von Micha1006:


10 Kern CPUs bei Intel ??????
Wenn du hier die Xeons anspricht die für Server gedacht sind-die kann sich doch eh kein Schwein leisten ! Erstmal gibts dort soviel wie ich weiss mit dem Xeon E5-4650 maximal 8 Kerne und das Teil kostet über 3500€ !
Da ist man doch mit 200€ für nen i5 3570K bestens bedient wie ich finde !



Der Preis steht hierbei aber in keiner Relation zum Wert sondern richtet sich nach der Zielgruppe! Scheinbar sind genug Unternehmen bereit diese Summen zu investieren... Man beachte auch CAD Software oder Adobe CS.... bis zu 10 000 € für eine Lizenz! Das hat nichts mit dem tatsächlichen Wert zu tun!
rate (1)  |  rate (0)
Avatar PParvex
PParvex
#9 | 23. Apr 2013, 17:38
Zitat von Pu244:


Wenn man bedenkt das Intel schon 10 Kern CPUs hat ist es verdammt viel.

Kommt immer auf den Blickwinkel an. Dank AMDs schwäche wird sich das vermutlich nicht so schnell ändern.


Nee, 48-Kern-CPUs (oder ähnliche Zahl, erinnere mich nicht mehr), die mit einem GHz getaktet sind. Hat Intel doch vor einem Jahr oder so an Wissenschaftler glaube ich verteilt.
rate (0)  |  rate (0)
Avatar Pu244
Pu244
#10 | 23. Apr 2013, 21:32
Zitat von Micha1006:


10 Kern CPUs bei Intel ??????
Wenn du hier die Xeons anspricht die für Server gedacht sind-die kann sich doch eh kein Schwein leisten ! Erstmal gibts dort soviel wie ich weiss mit dem Xeon E5-4650 maximal 8 Kerne und das Teil kostet über 3500€ !
Da ist man doch mit 200€ für nen i5 3570K bestens bedient wie ich finde !


Du hast meinen Kommentar nicht kapiert

Mein i7 3770 hat mit 160 mm² etwa halb soviel Fläche wie ein FX 8000, dem entspechend ist der FX in der Herstellung wohl etwa doppelt so teuer. Wenn man dann noch bedenkt das von den 1,5 Mrd Transistoren etwa 500 Mio für die IGP ist. Also könnte Intel durchaus 12 Kern CPUs herstellen die etwa so teuer wären wie ein FX 8000 wenn sie es wollten.
rate (1)  |  rate (0)

 
top Top
Werde Fan von GameStar auf FacebookFacebook Aboniere den YouTube-Kanal von GamestarYouTube Besuche Gamestar auf Google+Google+ GameStar auf Twitter folgenTwitter Alle RSS-Feeds von GameStar.deRSS-Feeds Jetzt GameStar-Newsletter bestellenNewsletter
© IDG Entertainment Media GmbH - alle Rechte vorbehalten