»Apple ist erledigt« : Es ist ganz normal, dass Teenager sich für das, was ihre Eltern oder ältere Menschen toll finden, meistens nicht sonderlich begeistern. Doch wie das Wirtschaftsmagazin Forbes meldet, könnte das für Apple zu einem Problem werden, da sich diese rebellische Einstellung auch auf Smartphones ausweiten könnte und niemand das gleiche Gerät wie seine Mutter verwenden wolle.

Teenager wollten immer das neuste und beste Gerät und die negativen Meldungen über das iPhone 5 , dessen geringen Neuerungen außerhalb der neuen Größe und des Gewichts hätten den »Coolness«-Faktor von Apple beschädigt.

Auch die große allgemeine Popularität von Apple führe zur Ablehnung bei jüngeren Generationen. Laut den Marketing-Experten der Buzz Marketing Group sind viele Teens inzwischen der Ansicht, »Apple ist erledigt«. Trotzdem sehen die Analysten noch keinen Untergang von Apple voraus, denn wenn man sich dort wieder auf Innovationen konzentriere, dann würden auch jüngere Menschen wieder Interesse zeigen.'

Bild 1 von 15
« zurück | weiter »
Die Rückseite des iPhone 5 besteht aus gebürstetem Aluminium, ähnlich wie beim ersten iPhone. Beim schwarzen Modell ist die Backplate in schwarz gehalten.