Stronghold: Patch-Verbesserungen : In der Verkaufsversion des hervorragnden Burgenbau-Strategiespiels Stronghold trüben vor allem im Multiplayer-Modus noch einige Bugs den Spielspaß. Nach zwei Wochen Entwicklung will Firefly Studios dieses Wochenende mit dem langerwarteten ersten Patch die Fehler beheben.
Folgende Änderungen wird das Update beinhalten:
- Fehler in Mission 13 wurde behoben - Wenn man in Mission 13 Wälle am Rand der Karte errichtet, stürzt das Spiel nicht mehr ab.
- Mehrere Fehler, die während Mehrspielerpartien zu einem Verbindungsabbruch führten, wurden behoben.
- Sie können nun keine Gebäude im Umkreis des Wegweisers mehr errichten, da diese sonst sofort zerstört würden, sobald angreifende Gegner die Karte betreten.
- Wenn sich zehn oder mehr Baumeister am Pechkessel befinden und der Pechkessel wird erneut ausgewählt, stürzt das Spiel nicht mehr ab.
- Wenn verbündete Spieler ein Mehrspielerspiel gewinnen, wird der Teamsieg nun korrekt angezeigt.
- Katapulte und Bauern frieren nicht mehr ein.
- Es wurden drei neue Mini-Animationen (Bink-Filme) hinzugefügt: Wenn der Barde das Spiel betritt, bei Feuer und wenn Nahrung aus dem Kornspeicher gestohlen wird.
- Wenn man in Mission 18 den Schwierigkeitsgrad "Schwer" oder "Sehr schwer" wählt, wird der Sturmbock nicht mehr entfernt.
- Im Setup-Bildschirm des Mehrspielermodus werden die letzten vier eingegebenen IP-Adressen gespeichert und können eingesehen werden, indem Sie auf den Button neben dem IP-Eingabefeld klicken.
- Im "Sturmfrei"-Modus können nicht mehr unbegrenzt viele Burggräben gebaut werden.
- Die Anzahl der Truppen, die einen Turm betreten können, ist nun von der Größe des Turms abhängig.
- Mehrere Mehrspielerkarten wurden neu überarbeitet.