Activision Blizzard - Umsatz übertrifft eigene Erwartungen

Der US-amerikanische Publisher Activision Blizzard hat seine Finanzzahlen für das dritte Geschäftsjahresquartal veröffentlicht.

von Frank Maier,
05.11.2010 09:16 Uhr

Sorgt für positive Schlagzeilen: Der US-Publisher Activision Blizzard.Sorgt für positive Schlagzeilen: Der US-Publisher Activision Blizzard.

Activision Blizzard schwimmt weiter auf einer Erfolgswelle. Wie das Unternehmen in einer Bilanzpressekonferenz in Kalifornien mitteilte, übertraf das zum 30. September abgeschlossene, dritte Geschäftsjahresquartal sogar die Zahlen aus dem Vorjahr - und damit die eigenen Erwartungen. Demnach steigerte sich der Umsatz von 703 Millionen US-Dollar auf nunmehr 745 Millionen US-Dollar. Alleine 397 Millionen $ davon konnten durch klassische Verkäufe eingenommen werden, die restlichen 348 Millionen Dollar verteilten sich auf Abo-Modelle, Lizenzen und andere Umsatzquellen. Zuletzt ging Activision Blizzard "nur" von einem Umsatz von knapp 600 Millionen $ aus.

Noch besser sieht es beim Reingewinn aus. Dieser steigerte sich von 15 Millionen US-$ auf 51 Millionen US-$. Bobby Kotick, CEO von Activision Blizzard, zeigte sich erfreut über die Zwischenbilanz:

"Im dritten Quartal des laufenden Geschäftsjahres haben wir sowohl den Umsatz als auch die Aktienrendite deutlich nach oben schrauben und unser jährliches Wachstum nochmals erhöhen können. Das Ergebnis, welches unsere Erwartungen mehr als übertroffen hat, liegt in unserer Vormachtstellung im Online-Markt begründet - zusätzlich unterstützt von einer starken Marke wie Call of Duty sowie den Verkäufen von World of Warcraft und StarCraft 2: Wings of Liberty ".

Angesichts der bevorstehenden Veröffentlichungen von Call of Duty: Black Ops und World of WarCraft: Cataclysm blickt Activision überaus zuversichtlich auf das vierte Geschäftsjahresquartal und geht von einem nochmaligen Wachstum aus.


Kommentare(128)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.