Asus zeigt Einsicht

von GameStar Redaktion,
21.05.2001 10:01 Uhr

Wie heise.de meldet, wird Grafikkartenhersteller Asus in der nächsten Version seines Treibers die umstrittene See-Through-Option komplett aus dem Code entfernen. Auf der vorübergehend geöffneten Diskussionsseite des Herstellers (wir berichteten) haben sich binnen weniger Tage etwa 14.000 Besucher gegen die Veröffentlichung des Treibers ausgesprochen.
Die Meldung von Punkbuster, dass aufgrund der leichten Aktivierung der Cheats, sämtliche Asus-Treiber mit einer Cheat-Violation bedacht werden, tat dann ein Übriges. Im nächsten Treiber-Release (12.40) wird sich keine verdächtige Programmzeile mehr befinden. Bis dahin sollten Besitzer von Asus-Karten allerdings noch einen Referenz-Treiber von Nvidia verwenden. Sie werden sonst von Punkbuster gnadenlos gekickt.
(wr)


Kommentare(0)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.