BloodRayne-Film - Kristanna Loken nimmt Stellung

von GameStar Redaktion,
23.03.2006 16:04 Uhr

Die Filmumsetzung des Actionspiels BloodRayne verlief bekanntlich alles andere als erfolgreich. Jetzt meldete sich die Schauspielerin Kristanna Loken zu Wort und machte dabei ihrem Unmut ein wenig Luft.

Sie ist sehr enttäuscht über das Einspielergebnis in den Kinos und trauert ein wenig der Zeit nach, die sie für diesen Film geopfert hat. Sie kannte den Ruf von Regisseur von Uwe Boll und ihr war klar, dass der Streifen keine Awards abräumen würde. Dennoch war sie davon überzeugt, dass er ein brauchbarer Actionfilm ist.

Genau wie Uwe Boll selbst fühlt sie sich ein wenig verschaukelt. BloodRayne sollte ursprünglich auf 2000 Leinwänden starten, doch letztendlich waren es nur 930. Das alleine war aber wohl nicht der Grund für das schlechte Abschneiden an den Kinokassen.


Kommentare

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

wird geladen ...