Intel : Der weltgrößte Computerchip-Hersteller Intel hat seine Umsatzprognose für das laufende Quartal gesenkt und erwartet nach eigenen Angaben weniger Umsatz als zunächst prognostiziert.

Statt der bisher veranschlagten 9,1 bis 9,7 Milliarden US-Dollar geht Intel nunmehr von einem Umsatz von 8,7 bis 9,1 Milliarden $ - im ungünstigsten Fall eine Milliarde weniger als zu Beginn anvisiert. Als Grund geben Experten eine schwächere Nachfrage sowie den Verlust von deutlichen Marktanteilen an den größten Konkurrenten AMD an. Intel selbst sprach von einem leichten Rückgang des Marktanteils, ohne ihn näher zu beziffern.

Bis zur Veröffentlichung der Quartalszahlen Mitte April will Intel keine weiteren Prognosen der Öffentlichkeit mitteilen.