News

Aktuelle Nachrichten aus der Spielebranche, Releaseverschiebungen und heiße Gerüchte im Überblick.

Blizzard vs. Valve - Streit um die Marken-Rechte von DOTA

Der Entwickler Blizzard hat vor dem US-amerikanische Patent-Amt die Namens-Rechte von DOTA eingefordert. Durch diese Maßnahme will das Unternehmen verhindern, dass Valve mit dem kommenden MOBA-Spiel Dota 2 die Blizzard-Community in Besitz nimmt und an ihnen Geld verdient.

Von Florian Inerle |

Datum: 10.02.2012 ; 11:22 Uhr


Blizzard vs. Valve : Muss Valve bald den Namen von Dota 2 ändern? Muss Valve bald den Namen von Dota 2 ändern? Im Jahre 2003 veröffentlichte ein Team von Hobby-Programmierern eine Warcraft-3-Mod namens DotA . Seit dessen Erstveröffentlichung erfreut sich das MOBA-Spielprinzip großer Beliebtheit. Erst kürzlich meldete der Entwickler des DotA-Klons League of Legends, dass man inzwischen rund 11,5 Millionen aktive Spieler aufweisen könne, also mehr als der Onlinerollenspiel-Primus World of Warcraft .

Auch der Entwickler Valve will vom Erfolg von DotA profitieren und arbeitet momentan an dem MOBA-Titel Dota 2 . Die Markenrechte hierfür registrierte sich das Unternehmen bereits im August 2010. Darüber war der Entwickler Blizzard schon damals irritiert: »Dies bedeutet für uns, dass man der Blizzard-Community [das DotA-Prinzip] wegnehmen will. Für uns ist das einfach nicht gerecht«.

Weil das Original-DotA eine Modifikation des Echtzeit-Strategiespiels Warcraft 3 , und somit ein Mod der Blizzard-Community sei, klagt das Unternehmen nun die Markenschutz-Rechte wieder ein, denn auch Blizzard arbeitet an einem neuen DotA.

Blizzard vs. Valve : Auch der Entwickler Blizzard arbeitet an einem DOTA. Auch der Entwickler Blizzard arbeitet an einem DOTA. »Blizzard versucht zu vermeiden, dass der Konkurrent Valve die Markenrechte an DOTA erhält. Diese Marke wurde über einen Zeitraum von mehr als sieben Jahren exklusiv von Blizzard und dessen Fan-Community verwendet, unter der Lizenz von Blizzard«, heißt es in einem Dokument, in dem das Unternehmen Einspruch erhebt.

Nach Meinung von Blizzard hat Valve noch nie ein Produkt veröffentlicht, das irgendwelche Parallelen zu DotA habe. Blizzard hingegen arbeite seit vielen Jahren daran, den Geschäftswert der Marke zu erhöhen. Wenn Valve das kommende Dota 2 veröffentlicht, würde der Half-Life -Entwickler somit den Marken-Wert In Besitz nehmen.

»Wenn dieses Patent ausgestellt wird, wird es nicht nur Blizzard schaden, sondern auch der immensen Anzahl an Blizzard-Fans, die seit Jahren mit Blizzard an dessen Produkten zusammenarbeiten«, heißt es in dem Einspruch. Die Verwirrung darüber, ob Dota 2 im Einvernehmen mit Blizzard entstand oder nicht, sei einfach zu groß.

Bild 1 von 89
« zurück | weiter »
Dota 2
Das neue, umfangreiche Tutorial erleichtert den Einstieg ins Spiel ungemein.
Diesen Artikel:   Kommentieren (148) | Drucken | E-Mail
Sagen Sie Ihre Meinung (» alle Kommentare)
Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten!
» Zum Login

Sie sind noch nicht in der GameStar-Community angemeldet?
» Zur kostenlosen Anmeldung
Erster Beitrag  |  » Neuester Beitrag
1 2 3 ... 15 weiter »
Avatar Hektor II.
Hektor II.
#1 | 10. Feb 2012, 11:36
Das kommt doch recht spät..
Außerdem war Dota doch nie Blizzards Werk, sondern immer das der Modder?
rate (112)  |  rate (8)
Avatar Mezzerli
Mezzerli
#2 | 10. Feb 2012, 11:38
Also ich lese hier folgendes:

"Mimimimi Valve macht DOTA2 das (wohl) besser wird als unser DOTA mimimimi. Wir wollen das aber nicht mimimimimi"

Obwohl ich davon ausegehe das diese Klage nicht von Blizz selber sondern vom Activisionhaufen stammt. Bobby hat wohl Angst das er sich nächstes Jahr seine neue Jacht nicht kaufen kann.

btw
Zitat von :
Dies bedeutet für uns, dass man der Blizzard-Community [das DotA-Prinzip] wegnehmen will. Für uns ist das einfach nicht gerecht


Ach darf die Blizzardcom nicht von anderen Entwicklern Spiele entgegennnehmen oder was?

DoTA war soweit ich mich erinnere, ein Fanprojekt für WC3. IceFrog arbeitet aber mittlerweilen bei Valve. Nur weil er damals die WC3 enginge verwendet hat, soll Blizz nun automatisch die Rechte an DotA haben?

Hätten sie halt den ollen Frosch selber einstellen sollen.
rate (79)  |  rate (24)
Avatar Husky666
Husky666
#3 | 10. Feb 2012, 11:39
ah, da kommt der Absehbare Klagenkindergarten...
rate (38)  |  rate (5)
Avatar kampfgnomus
kampfgnomus
#4 | 10. Feb 2012, 11:42
Oh ja Blizzard, ihr habt so viel für Dota getan...die Features, die ihr nie eingebaut habt, haben den Spielspaß wirklich sehr erhöht! Dadurch ist die Community noch unfreundlicher geworden, Respekt ;)
rate (49)  |  rate (6)
Avatar GEMS1
GEMS1
#5 | 10. Feb 2012, 11:43
die sollen den Dota entwickler fragen und fertig...es war ein mod und nicht mehr
rate (46)  |  rate (5)
Avatar Deadmauz
Deadmauz
#6 | 10. Feb 2012, 11:45
Geht es da jetzt nur um den Namen oder um das Spielprinzip Oo Bin bisschen verwirrt wegen der Aussage des Blizzardmitarbeiters und dem Satz der da nterm Bild steht, dass Valve Dota2 wohl nur anders nennen muss.
rate (4)  |  rate (7)
Avatar vitkar
vitkar
#7 | 10. Feb 2012, 11:47
Ich vertrete hier den Standpunkt von Riot Games (League of Legends, Guinsoo der ursprüngliche modder von DotA Allstars arbeitet da + Pendragon):

DotA soll weiterhin der community gehören, nicht einer Firma, weil es aus der community kommt.
rate (26)  |  rate (11)
Avatar Kiriye
Kiriye
#8 | 10. Feb 2012, 11:47
Blizzard war auch für mich eine Art Gamergod, aber was die aus Dota machen, gefällt doch keiner Sau. Wenn Blizzard an Dota 2 arbeiten würde, dann würden sie sich wieder 5 Jahre Entwicklungszeit einräumen...
rate (18)  |  rate (6)
Avatar ImmortalWisp
ImmortalWisp
#9 | 10. Feb 2012, 11:50
(Activision-) Blizzard verscherzt es sich STÄNDIG mit der Community und will sie dann noch mit der Marke Dota ausbeuten? Dota 2 ist bei Valve genau in den richtigen Händen. Blizzard denkt einfach immer an der Community vorbei und nur dem Geld entgegen (war früher anders...)

Ich erinnere auch an die Aussage von Blizzard, dass ein "Dota" nicht die Qualität hätte, auf dem Karten-Marktplatz von Starcraft 2 verkauft zu werden.

Ich hingegen finde: Blizzard liegt damit völlig daneben. Ich bin in der Dota 2 Beta und hab damit mehr Zeit verbracht als mit Starcraft 2 (obwohl ich ~500 ranked wins in SC2 habe). Und ich führchte das wird Blizzard Dota nicht ändern... Daher: viel Glück Valve, ich drück euch die Daumen!

Trotzdem werde ich vermutlich Diablo 3 und Starcraft 2: Heart of the Swarm blind kaufen... (mit dem Faden Beigeschmack, das Blizzard leider nicht mehr das ist, was es mal war...)
rate (19)  |  rate (11)
Avatar Obaruler
Obaruler
#10 | 10. Feb 2012, 11:54
Mh, also wennn dann darf höchstens der ursprüngliche Urheber der Mod über die Markenrechte entscheiden, Blizzard oder deren Community haben da gar nix zu melden (letzteres wäre in anderen Fällen aber mal interessant ;)). Da nach meiner Lesart die Mod aber inzwischen von anderen übernommen wurde - im Sinne der Weiterentwicklung dieser - läge das Recht auf Verwendung der Marke wohl bei diesen, und dabei handelt es sich um Icefrog - der mit Valve an Dota 2 arbeitet.

Scheisse gelaufen, Blizzard, aber die CashCow lag jahrelang auf eurer Weide, und nur weil ihr den schnellen $$$ gesehen habt und lediglich Augen für WoW hattet lief euch diese Geldquelle nun davon. Valve sagt Danke.

(Im Übrigen ist Steam auch der weitaus bessere Unterbau für Dota 2, das BNet 2 ist der letzte Krampf -.-)
rate (23)  |  rate (4)

PROMOTION
NEWS-TICKER
Samstag, 25.10.2014
16:01
15:32
15:29
14:58
13:28
12:43
11:24
08:37
Freitag, 24.10.2014
18:50
18:38
18:30
17:45
17:30
17:18
17:14
16:47
15:55
15:46
15:16
15:10
»  Alle News
 
Sie sind hier: GameStar > News > Branche > Blizzard vs. Valve
top Top
Werde Fan von GameStar auf FacebookFacebook Aboniere den YouTube-Kanal von GamestarYouTube Besuche Gamestar auf Google+Google+ GameStar auf Twitter folgenTwitter Alle RSS-Feeds von GameStar.deRSS-Feeds Jetzt GameStar-Newsletter bestellenNewsletter
© IDG Entertainment Media GmbH - alle Rechte vorbehalten