GTA: San Andreas - Verbot in Australien

von GameStar Redaktion,
29.07.2005 16:16 Uhr

Wer ist noch schlimmer als die Deutschen und Amerikaner, wenn es um das Verteufeln von Spielinhalten geht? Die Australier! Das dort ansässige Office of Film and Literature Classification (OFLC) hat GTA: San Andreas als Konsequenz der Hot-Coffee-Debatte einfach mal komplett verboten. Rechtlich gesehen hat die Behörde die Alterseinstufung zurückgenommen, weil sie sich getäuscht fühlt. Dummerweise darf der Hersteller, wenn keine Einstufung mehr vorliegt, das Spiel weder verkaufen, vermieten, bewerben noch auslegen. Dagegen ist die Änderung der Alterseinstufung in den USA (siehe News) geradezu harmlos.


Kommentare(0)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.