Havok - Unternehmen kauft deutschen Grafik-Engine-Entwickler Trinigy

Das deutsche Unternehmen Trinigy wurde vom irischen Physik-Spezialisten Havok gekauft.

von Julian Freudenhammer,
09.08.2011 15:48 Uhr

Havok ist der neue Eigentümer der Vision-Grafik-Engine.Havok ist der neue Eigentümer der Vision-Grafik-Engine.

Das irische Unternehmen Havok, bekannt für die namensgebende Physikengine die in zahlreichen Spielen wie Half-Life 2 , StarCraft 2 oder Assassin’s Creed Einsatz findet, hat die deutsche Firma Trinigy gekauft. Trinigy ist der Entwickler hinter der Vision Grafik-Engine die in über 150 PC- und Videospielen verwendet wird. Darunter prominente Titel wie das kommende Stronghold 3 , Arcania: Gothic 4 und Die Siedler 7 .

Nach der Ergänzung des Portfolios durch die Visions-Engine plant Havok die eigenen Produktions-Werkzeuge um die Render-Fähigkeiten der neuen Engine zu ergänzen. Die so neu entstehende »Havok Vision Engine« soll sämtliche Plattformen unterstützen, DirectX 9-11-Support bieten und Tools für Physik-Effekte und Animationen beinhalten. Die Übernahme soll noch im August des Jahres über die Bühne gehen. Die Trinigy-Mitarbeiter müssen zudem nicht um ihren Job fürchten; die beiden Entwickler-Teams sollen zusammengeschlossen werden.


Kommentare

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

wird geladen ...