Indizierung in den USA?

von Gunnar Lott,
14.12.2001 09:02 Uhr

Das amerikanische Branchen-Magazin IE Mag veröffentlichte gestern einen Brief, den die Senatoren Lieberman und Kohl an den Spiele-Händlerverband IEMA geschickt haben. Darin wird gefordert, dass die Händler mehr tun müssten, um den Verkauf von als "Für Erwachsene" eingestuften Spielen an Jugendliche zu verhindern. Damit ist das Thema "Indizierung" auch in Amerika mal wieder auf dem Tisch -- obwohl Konsequenzen in dem Schreiben der Senatoren nicht angesprochen werden. Die Position des Demokraten Lieberman dazu ist allerdings kein Geheimnis, er war derjenige, der das Thema "Gewalt in Spielen" erstmals in den Kongress brachte.
Für Interessierte: Den Brief im Wortlaut finden Sie hier.


Kommentare(0)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.