Ready Player One : Tye Sheridan aus X-Men: Apocalypse in Spielbergs Gamer-Film Ready Player One. Tye Sheridan aus X-Men: Apocalypse in Spielbergs Gamer-Film Ready Player One.

Regisseur Steven Spielberg (Indiana Jones, Jurassic Park) bringt nächstes Jahr den Gamer-Film »Ready Player One« in die Kinos. Für die Hauptrolle ist nun der 19-Jährige Tye Sheridan an Bord. Im neuen X-Men-Film »Apocalypse« stellt er den Mutanten Cyclops dar, für Spielberg taucht Sheridan schon bald in die virtuelle Welt OASIS ein. In weiteren Hauptrollen sind Olivia Cooke als Samantha Evelyn Cook aka Art3mis und Ben Mendelsohn dabei.

Mehr dazu: Ready Player One - Erste Schauspieler für Gamer-Film bekannt

»Ready Player One« basiert auf der Romanvorlage von Ernest Cline und spielt im Jahr 2044. Der Jugendliche Wade Watts entflieht der Realität und taucht ein in die perfekte virtuelle Welt namens OASIS (Ontologically Anthropocentric Sensory Immersive Simulation). Im Onlinespiels entdeckt Wade plötzlich einen Hinweis von dem OASIS-Schöpfer und gerät dabei ins Fadenkreuz eines Killerkommandos - in beiden Welten.

Das Drehbuch schreibt Zak Penn (The Avengers, X-Men: Der letzte Widerstand). Die Dreharbeiten sollen noch in diesem Jahr beginnen, in die Kinos kommt der Gamer-Film jedoch erst im März 2018. Der ursprüngliche Starttermin im Dezember 2017 wurde nach der Bekanntgabe des zeitnahen Kinostarts von »Star Wars: Episode 8« nach hinten verschoben.

Ghost in the Shell (Kinostart: 30. März 2017)
Scarlett Johansson schlüpft in der Manga-Verfilmung in die Rolle des Cyborgs Major Motoko Kusanagi, die mit ihrer Spezialeinheit Sektion 9 den Kampf gegen Kriminelle und Extremisten aufnimmt. Doch dann kündigt sich ein neuer gefährlicher Gegner an, der die Cyber-Technologien des Konzerns Hanka Robotics vernichten will. Regie führt Rupert Sanders (Snow White and the Huntsman). In weiteren Rollen sind Takeshi Kitano, Juliette Binoche (Der englische Patient), Michael Pitt (Hannibal), Pilou Asbaek (Lucy) und Kaori Momoi (Die Geisha) dabei.