Ready Player One : Tye Sheridan aus X-Men: Apocalypse in Spielbergs Gamer-Film Ready Player One. Tye Sheridan aus X-Men: Apocalypse in Spielbergs Gamer-Film Ready Player One.

Regisseur Steven Spielberg (Indiana Jones, Jurassic Park) bringt nächstes Jahr den Gamer-Film »Ready Player One« in die Kinos. Für die Hauptrolle ist nun der 19-Jährige Tye Sheridan an Bord. Im neuen X-Men-Film »Apocalypse« stellt er den Mutanten Cyclops dar, für Spielberg taucht Sheridan schon bald in die virtuelle Welt OASIS ein. In weiteren Hauptrollen sind Olivia Cooke als Samantha Evelyn Cook aka Art3mis und Ben Mendelsohn dabei.

Mehr dazu: Ready Player One - Erste Schauspieler für Gamer-Film bekannt

»Ready Player One« basiert auf der Romanvorlage von Ernest Cline und spielt im Jahr 2044. Der Jugendliche Wade Watts entflieht der Realität und taucht ein in die perfekte virtuelle Welt namens OASIS (Ontologically Anthropocentric Sensory Immersive Simulation). Im Onlinespiels entdeckt Wade plötzlich einen Hinweis von dem OASIS-Schöpfer und gerät dabei ins Fadenkreuz eines Killerkommandos - in beiden Welten.

Das Drehbuch schreibt Zak Penn (The Avengers, X-Men: Der letzte Widerstand). Die Dreharbeiten sollen noch in diesem Jahr beginnen, in die Kinos kommt der Gamer-Film jedoch erst im März 2018. Der ursprüngliche Starttermin im Dezember 2017 wurde nach der Bekanntgabe des zeitnahen Kinostarts von »Star Wars: Episode 8« nach hinten verschoben.

Phantastische Tierwesen und wo sie zu finden sind (Kinostart: 17. November 2016)
J.K. Rowling erzählt die Vorgeschichte ihrer Harry-Potter-Reihe. Der Magizoologe Newt Scamanders (Eddie Redmayne) erforscht auf der ganzen Welt die magischen Kreaturen und reist mit seinen Ergebnissen nach New York, um sie seinen Kollegen von der Zauberschule vorzustellen. Ein paar dieser Wesen hat er in einem geheimnisvollen Koffer dabei. Doch als ein mächtiges Wesen entwischt, stürzt es die Stadt in eine Chaos. Nur Newt und seine neuen Freunde können das Wesen aufhalten. Auftakt einer neuen fünfteiligen Filmreihe von Regisseur David Yates (Harry Potter) mit Eddie Redmayne, Katherine Waterston, Dan Fogler, Ezra Miller und Colin Farrell.