Vor wenigen Tagen sorgte eine Meldung über Barack Obama für Aufsehen. Denn während die Welt voller Spannung auf die neue Staffel der Erfolgsserie »Game of Thrones« wartet, gingen die Produzenten David Benioff und D.B. Weiss auf die Bitte des US-Präsidenten ein, ihm die neuen und streng geheimen Folgen vorab zu zeigen.

Mehr dazu: Barack Obama kriegt sechste Staffel vor dem Rest der Welt

Nun meldet sich eine US-Journalistin zu Wort und fordert auf, dass Obama sein Wissen mit der Öffentlichkeit teilen soll. Dabei stützt sie sich auf ein Gesetz, Freedom of Information Act (FOIA), die es Bürgern erlaubt, Informationen von der Regierung zu bekommen. Denn wer sich in den USA für spezielle Daten interessiert, kann auf der Website des Justizministeriums einen Antrag auf Informationsherausgabe stellen. Ob das Recht auch in diesem doch speziellen Fall zur Anwendung kommt, ist fraglich.

Staffel 6 geht am 24. April an den Start

Inzwischen sind es nur noch wenige Tage, bis die sechste Staffel von »Game of Thrones« am Sonntag, 24. April 2016 auf dem US-Sender HBO an den Start geht. Dann dürfte auch endgültig die Frage geklärt sein, ob Jon Snow nun tot ist oder nicht. In Deutschland zeigt der Pay-TV-Sender Sky nur wenige Stunden später am 25. April die neuen Folgen sowohl im englischen Original als auch in deutscher Sprache. Eine siebte und achte Staffel ist bereits in Planung.

Dabei gibt es in den Hauptrollen ein Wiedersehen mit Peter Dinklage, Nikolaj Coster-Waldau, Lena Headey, Emilia Clarke, Maisie Williams, Sophie Turner, Natalie Dormer, Tom Wlaschiha, Gemma Whelan, John Bradley und Isaac Hempstead-Wright dabei. Zu den Neuzugängen gehören Max von Sydow, der Dänen Pilou Asbaek, Paul Rattray und Ian McShane.