In World War Z musste sich Brad Pitt gegen eine Horde von Zombies behaupten. Schnell stand fest, dass es eine Fortsetzung geben wird, doch die Produktion verzögerte sich immer wieder.

Wenn es nach Brad Pitt als Hauptdarsteller und Produzent des Films geht, scheint nun Regisseur David Fincher (Verblendung, Gone Girl) der richtige Kandidat für World War Z 2 zu sein. Laut dem US-Magazin Variety habe es bereits erste Gespräche gegeben und man sei inzwischen in ernsthafter Verhandlung. Damit wäre das Zombie-Sequel für Pitt und Fincher bereits die vierte Zusammenarbeit nach den erfolgreichen Filmen Fight Club, Seven und Der seltsame Fall des Benjamin Button.

Zombie-Sequel ohne Regisseur

Ursprünglich war Regisseur Juan Antonio Bayona (The Impossible, Sieben Minuten nach Mitternacht) für World War Z 2 vorgesehen, nachdem Marc Forster als Regisseur des ersten Films nicht mehr zu Verfügung stand. Doch dann bekam Bayona das lukrative Angebot, für Steven Spielberg Jurassic World 2 zu drehen und verließ Anfang des Jahres das Filmprojekt wieder.

Kinostart für 2017 geplant

Inzwischen dürfte auch der geplante Kinostarttermin für nächstes Jahr im Sommer hinfällig werden. Noch hat Paramount Pictures keinen neuen Starttermin bekannt gegeben.

World War Z basiert auf der Buchvorlage von Operation Zombie von Max Brooks und handelt von einer massiven Invasion von Zombies weltweit. Trotz der enormen Produktionskosten von 200 Millionen US-Dollar wurde der Film mit über 540 Mio. US-Dollar Einspielergebnis weltweit zum finanziellen Erfolg.

Passend zum Kinofilm ist auch ein Mobile-Game World War Z über eine Zombie-Apokalypse erschienen.

World War Z
Einmal zahlen bitte: Zeit für Doug das verwüstete Café zu verlassen.