Die neue Star-Trek-Serie hat ein erstes Crew-Mitglied gefunden: Michelle Yeoh (Tiger & Dragon, Die Geisha, Netflixs Marco Polo) übernimmt eine Hauptrolle in Star Trek: Discovery, bestätigt Produzent Nicolas Meyer.

Michelle Yeoh als Captain der Shenzhou

Update: Inzwischen sind erste Details zu ihrer Rolle enthüllt worden. Demnach übernimmt die 54-jährige Schauspielerin nicht die Hauptrolle der Nummer Eins als weiblicher Lt. Commander, wie bisher vermutet. Laut Deadline ist ihr Charakter noch nicht einmal ein Mitglied des Raumschiffs USS Discovery.

Vielmehr übernimmt Yeoh die Rolle der Han Bo, Captain des Raumschiffs Shenzhou der Sternenflotte. Ihr Charakter und das Raumschiff werden in der ersten Staffel eine wichtige Rolle einnehmen. Weitere Details dazu gibt es zu diesem Zeitpunkt noch nicht. Auch liegt noch keine offizielle Bestätigung von Seiten des Senders CBS vor.

Star Trek: Discovery :

Neue Gesichter für die Crew der USS Discovery gesucht

Update: Für die Hauptrolle des jungen Lieutenant Commander aka Numer Eins sucht man anscheinend nach einer schwarzen oder latein-amerikanischen Schauspielerin. Vor allem aber möchte der Sender die Besatzung der USS Discovery mit neuen und weniger bekannten Gesichtern besetzen. Wichtige Nebenrollen nehmen stattdessen bekannte Schauspieler ein, wie beispielsweise Michelle Yeoh.

Damit nimmt die neue Serie des US-Senders CBS langsam Formen an. Zuletzt machte die Produktion mit dem Weggang des Showrunners Bryan Fuller und eine Verschiebung des Serienstarts auf Mai 2017 für Aufsehen gesorgt. Da schon bald die Dreharbeiten an den Start gehen werden, dürfte in Kürze sicherlich weitere Kandidaten für die unterschiedlichen Rollen feststehen.

Star Trek: Discovery ab Mai 2017

Die neue Serie Star Trek: Discovery spielt rund zehn Jahre vor der Original-Serie Raumschiff Enterprise (Star Trek) aus den 1960er Jahren mit William Shatner als Captian James T. Kirk. Den zweistündigen Pilotfilm hat Fuller noch selbst geschrieben. Im Mittelpunkt steht nicht wie sonst der Captain des Raumschiffs, sondern vielmehr ein weiblicher Lt. Commander, genannt Nummer Eins.

Die Vorbereitungen für die Dreharbeiten laufen bereits auf Hochtouren. So hat das Produktionsteam bereits Anfang September die Pinewood Studios in Kanada bezogen.

Star Trek: Discovery geht nächstes Frühjahr in den USA über das Onlineangebot CBS All Access an den Start. In Deutschland und über 100 weiteren Ländern übernimmt der Streaming-Dienst Netflix die Erstausstrahlung der Science-Fiction-Serie. Dabei werden die neuen Folgen innerhalb von 24 Stunden nach der US-Premiere gezeigt.