Making Games News-Flash - Apple, Google und RIM boykottieren App-Rating der ESRB

Während fünf US-Provider und Microsoft die Ausweitung der ESRB-Alterskennzeichnung auf Smartphone-Apps begrüßen, lehnen große Namen wie Apple und Google das Verfahren ab.

von Martin Le,
02.12.2011 13:18 Uhr

Die amerikanische Rating-Agentur Entertainment Software Ratings Board hatte angekündigt, ihre Alterseinstufungen künftig auch auf Mobile Apps auszudehnen. Bisher bewertet die ESRB PC- und Konsolenspiele und wird als anerkannte Richtlinie von Eltern genutzt. Die dort erworbene Expertise sollte nun auch auf Smartphones übertragen werden.

Fünf große US-Provider und Microsoft haben die ESRB bereits als zuständige Instanz für Apps anerkannt, mit Google (Android-Geräte), Apple (iPhones und iPads) und Research in Motion (Blackberrys) lehnen die Schwergewichte im App-Markt die ESRB allerdings ab. Die Unternehmen wollen stattdessen weiterhin auf eigene Alterskontrollen setzen.


Weitere aktuelle Meldungen:

  • Popcap: 120 Millionen Menschen spielen regelmäßig Social Games
  • 3DS-Verkaufszahlen übertreffen die des Vorgängers DS im Vergleichszeitraum

» alle Details lesen Sie auf makinggames.de


Über die großen und die kleinen Geheimnisse der Spieleentwicklung schreiben bei uns die Entwickler selbst – und zwar jede Ausgabe im Making Games Magazin und jeden Tag auf makinggames.de.


Kommentare(3)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.