Making Games News-Flash - Take Two mit Umsatzrückgang und Verlust

Der Publisher Take Two muss einen Verlust im abgelaufenen Geschäftsjahr verbuchen, kann aber einen höheren Umsatz als geplant vorweisen.

von Martin Le,
24.05.2012 11:33 Uhr

Der Publisher Take-Two hat die Zahlen für das abgelaufene Geschäftsjahr 2011/2012 präsentiert. Beim Umsatz konnte das Unternehmen die Erwartungen der Analysten schlagen: bis zum 31. März 2012 wurden insgesamt 825,8 Millionen Dollar erwirtschaftet, nach 1,14 Milliarden Dollar im Vorjahr. Die Erwartungen lagen allerdings nur bei 817,5 Millionen.

Der Verlust stieg im Vergleich zum Vorjahr von 22,1 Millionen Dollar auf 66,8 Millionen Dollar. Als Grund nannte Take-Two die nachlassenden Verkäufe von Red Dead Redemption. Zwar gehörte das Western-Spiel auch im abgelaufenen Geschäftsjahr zu den Top-Titeln, die Zahlen zum Launch lagen dennoch beträchtlich höher. Und neue Spiele wie L.A. Noire oder NBA 2k12 konnten den Erfolg von Red Dead Redemption nicht wiederholen.

Ein weitere Faktor für den Verlust sei die hohe Zahl an verspäteten Spielen. Zuletzt hatte Take-Two den Alien-Shooter Xcom erneut verschoben. Der neue Termin liegt im Finanzjahr 2014.


Weitere aktuelle Meldungen:

  • Facebook setzt mit App-Center auf Plattformen wie den App Store oder Google Play
  • Motorola vs. Microsoft: In den USA droht Vertriebsverbot für Xbox 360

» alle Details lesen Sie auf makinggames.de


Link des Tages
Von Lego kann man nie genug bekommen. Hier ein Video zu Ghost Recon: Future Soldier im Klötzchen-Look.

» Ghost Recon Lego Soldier


Über die großen und die kleinen Geheimnisse der Spieleentwicklung schreiben bei uns die Entwickler selbst – und zwar jede Ausgabe im Making Games Magazin und jeden Tag auf makinggames.de.


Kommentare(3)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.