Neue Studie: Spiele gut für Schüler

von GameStar Redaktion,
11.04.2002 10:13 Uhr

Eine Studie der Universität Cambridge hat herausgefunden, dass Spiele im Schulunterricht den Lernerfolg verbessern können. Die TEEM (Teachers Evaluate Educational Multimedia) genannte Stude bescheinigt Strategiespielen wie Roller Coaster Tycoon positive Effekte. Teilnehmende Kinder sind laut ihren Eltern besser in Mathematik, Lesen und Rechtschrift geworden. Lehrer warnen allerdings davor, uneingeschränkt alle Spiele in der Schule einzusetzen. Bei Puzzlespielen seien etwa keine positiven Nebenwirkungen festzustellen. Mehr Informationen zu TEEM (in Englisch) gibt es hier.


Kommentare(2)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.